Netzwerk fordert UN-Behindertenkonvention-konforme Kulturförderung

Das Netzwerk nicht-behinderter und behinderter Tanz- und Theaterschaffenden hat in einem Offenen Brief an Kulturstaatsministerin Monika Grütters Barrieren für Künstler:innen mit Behinderung in den Neustart Kultur-Programmen kritisiert und Handlungsvorschläge gemacht. Die Kulturförderung solle kulturelle Teilhabe im Sinne der UN-Behindertenkonvention ernsthaft umsetzen.

Bereits die Förderbedingungen seien nicht barrierefrei, da sie besondere Lebens- und Arbeitsumstände behinderter Künstler:innen unberücksichtigt ließen. Auch gebe es keine Informationen zum Antrag und dem Antragsverfahren in Deutscher Gebärdensprache (DGS) / Leichter Sprache / Großer Schrift / Audiodateien. Die Unterzeichnenden fordern eine feste Verankerung der geltenden Gesetze zur kulturellen Teilhabe.

Zu den Erstunterzeichnenden gehören u. a. Angela Alves, Noa Winter, Silke Stuck, Steffen Sünkel, Franziska Werner, Amelie Deuflhard, Florian Ackermann, Anna Mülter und Barbara Mundel.

Social-Share-Buttons