BMWI: Betroffenheitsanalyse der Kultur- und Kreativwirtschaft von der Corona-Pandemie vorgelegt

Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWI) sowie der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) legte das Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes am 19.02.2021 eine neue Betroffenheitsanalyse der Kultur- und Kreativwirtschaft von der Corona-Pandemie vor. Die Umsatzverluste in der Kultur- und Kreativwirtschaft im Jahr 2020 waren erheblich. Insgesamt wird ein Umsatzverlust von 13 Prozent verzeichnet. Das ist der größte Verlust seit 2009.

In einigen Branchen der Kultur- und Kreativwirtschaft sinkt das Umsatzniveau unter das des Jahres 2003.

Besonders stark betroffen sind der Markt für darstellende Künste mit einem Umsatzverlust von 85 Prozent.

Weiterhin stark betroffen sind der Musikmarkt (Umsatzverlust 54 Prozent), der Kunstmarkt (Umsatzverlust 51 Prozent) und die Filmwirtschaft (Umsatzverlust 48 Prozent).

Leidtragende auf der Seite der Erwerbstätigen sind neben den Soloselbständigen und Freiberuflern insbesondere auch geringfügig Beschäftigte und Mini-Jobber im Kulturbereich.

Die Analysen und Trends wurden vom Forschungsinstitut Prognos vorgenommen.

Betrachtet werden die Umsatzverluste des Jahres 2020 im Vergleich zu den Vorjahren. In einer Szenarioanalyse werden drei Szenarien der künftige Umsatzentwicklung geschätzt.

Verwandte Inhalte

Dachverband Tanz Deutschland: NEUSTART KULTUR Dis-Tanzen Solo
DIS-TANZEN ist Teil des Hilfsprogramms Tanz, das im Rahmen von NEUSTART KULTUR, einer Initiative der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, gefördert wird. Mit dem Förderprogramm DIS-TANZEN unterstützt der Dachverband Tanz Deutschland...

Mehr

Anerkennung der Mehrbedarfe in Corona-Pandemie für Sozialhilfempfangende
Harald Thomé, ein umtriebiger Unterstützer und Referent im Bereich des Sozialrechts, ist mit seiner Kampagne für adäquatere finanzielle coronabedingte Ausstattung von Sozialhilfempfangenden erfolgreich gewesen. Bundesarbeitsminister Heil kündigt nun an,...

Mehr

Lisa Basten (ver.di): Trotz Zweitjob weiter in der KSK versichert?
Durch die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie haben sich die Erwerbsmöglichkeiten für Künstlerinnen und Künstler aller Sparten radikal verändert und wurden in Teilen zum Erliegen gebracht. Insbesondere für freischaffende Kreative sind die...

Mehr

Deutscher Kulturrat: Übersicht Corona-Hilfen der Länder
Baden-Württemberg 25. Februar 2021 Bayern 25. Februar 2021 Berlin 25. Februar 2021 Brandenburg 15. Januar 2021 Bremen 15. Januar 2021 Hamburg 15. Januar 2021 Hessen 25. Februar 2021 Mecklenburg-Vorpommern 25. Februar 2021 Niedersachsen 15....

Mehr

BMF verlängert Erleichterungsregelungen
Das Bundesfinanzministerium (BMF) hat die steuerlichen Maßnahmen für gemeinnützige Einrichtungen im Rahmen der Corona-Pandemie, die zunächst für das Jahr 2020 galten, bis Ende 2021 verlängert. Welche Maßnahmen dies sind, unter...

Mehr

Social-Share-Buttons