Mittelkürzungen bedrohen die Freie Szene in Marburg

Der Landesverband Professionelle Freie Darstellende Künste Hessen (laProf) kritisiert die geplanten Kürzungen bzw. Streichungen von Fördermitteln für freie Kultureinrichtungen in Marburg scharf.

Betroffen ist auch das Marburger Theater im g-werk. In einer Pressemitteilung von laProf vom 04.03.2017 heißt es: »Der Wegfall dieses Theaters wäre ein nicht kompensierbarer Verlust für die Marburger Bürger*innen und für die freie Theaterszene Hessens. Statt dessen wäre eine bessere Förderung des Theaters notwendig und geboten. Marburg ist im Gegensatz zu vielen anderen Kommunen in Hessen in keiner akuten haushaltspolitischen Notlage, der Spareffekt ist gering, die Auswirkungen sind dagegen fatal. Gerade weil German Stage Service ein außergewöhnliches Beispiel für eine innovative Form ist, wie verschiedene Generationen der freien Darstellenden Künste zusammenarbeiten können und wie junge Theaterschaffende in die Szene einsteigen können, wäre eine Mittelkürzung ein verheerendes Signal an die Kulturszene.«

Mehr Informationen über Jan Deck (Geschäftsführer laProf), E-Mail: info@laprof.de.

Verwandte Inhalte

Geschlechtergerechtigkeit in den Darstellenden Künsten - Leitbild des BFDK
Der Bundesverband Freie Darstellende Künste setzt sich für eine Gesellschaft ein, in der Frauen, Männer und Transgender die gleichen Chancen und Voraussetzungen im Familien- und Berufsleben erhalten und in der die Gleichstellung unabhängig vom...

Mehr

Positionspapier der »Allianz der Freien Künste«
Der offene Zusammenschluss »Allianz der Freien Künste« und die in diesem Kontext entstandenen acht Kernforderungen an die Politik, an denen der BFDK maßgeblich mitgewirkt hat, wurden am 27. Juni 2017 im Rahmen einer Pressekonferenz einer breiten...

Mehr

Kulturstiftung des Bundes führt den Fonds Doppelpass mit weiteren 5,5 Millionen Euro fort
Für Kooperationen von freien Gruppen und festen Tanz- und Theaterhäusern stellt die Kulturstiftung des Bundes im Zeitraum 2017 bis 2021 weitere 5,5 Millionen Euro zur Verfügung.

Mehr

Aufwuchs für die Freie Szene Brandenburg
Brandenburg unterstützt seine freien Theater 2017 mit mehr als einer Million Euro – diese positive Nachricht erreichte den Landesverband Freier Theater Anfang Februar. Im Rahmen der jetzt vorgestellten Förderentscheidung unterstützt das Land die Arbeit...

Mehr

Die Auswahl für das Schweizer Theatertreffen 2017 steht fest
Das Schweizer Theatertreffen wurde 2013 vom Schweizer Bühnenverband in Zusammenarbeit mit dem Berufsverband der freien Theaterschaffenden (ACT) und dem Suisse THEATRE ITI initiiert. Es findet nach Winterthur und Genf in diesem Jahr zum ersten Mal in der...

Mehr

Social-Share-Buttons