LAFT Berlin: Stellungnahme zum Entwurf des Doppelhaushalts Kultur 2020/21

Der LAFT Berlin hat eine Stellungnahme veröffentlicht, in der er u. a. eine starke Förderstruktur für freie Künstler*innen fordert, um selbstbestimmte künstlerische Entwicklungen langfristig zu sichern und soziale Absicherung zu ermöglichen. Auch die kontinuierliche dezentrale künstlerische Arbeit – vor allem im Bereich Kinder- und Jugendtheater – muss mehr unterstützt werden, um die kommunalen Strukturen in Berlin zu stärken.

Außerdem fordert er leistungsfähige Ankerinstitutionen (Spielstätten und Produktionsorte), um die Szene nachhaltig zu entwickeln und zu unterstützen.

Die gesamte Stellungnahme ist zu finden unter: www.laft-berlin.de/kulturpolitik

Social-Share-Buttons