TANZPAKT Stadt-Land-Bund fördert sieben Projekte mit rund 2,2 MillionenEuro

TANZPAKT Stadt-Land-Bund ist eine gemeinsame Initiative von Kommunen, Bundesländern und der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien zur Exzellenzförderung im Tanz. Ziel ist die Förderung langfristiger Projekte, die zur strukturellen Stärkung und künstlerischen Profilierung der Kunstform Tanz in Deutschland beitragen. In der Jurysitzung zur zweiten Antragsrunde wurden sieben Projektezur Förderung ausgewählt. TANZPAKT Stadt-Land-Bund fördert die mehrjährigen Vorhaben mit insgesamt 2,178 Millionen Euro, die beteiligten Kommunen, Bundesländerund weiteren Förderer stellen Mittel in Höhe von 2,676 Millionen Euro bereit.

Insgesamt wurden 29 Projektanträge aus zehn Bundesländern eingereicht. Der Jury gehören Felizitas Ammann, Esther Boldt, Marguerite Donlon, Claudia Feest, Cornelia Walter und Katharina von Wilcke an. Zur Auswahl der 2. Antragsrunde stellen die Jurymitglieder fest: »Wir haben in der zweiten Förderrunde qualitativ hochwertige, profunde Anträge mit kreativen, neuen Konzepten für künstlerische (Zusammen-)Arbeit vorgefunden, Anträge, die die ganze Breite des Tanzes in Deutschland widerspiegeln, künstlerisch wie auch institutionell. In diesen Konzepten denken exzellente Künstler*innen und engagierte Institutionen über ihre eigene Arbeit hinaus und binden andere Akteur*innen ein, um auch ihr Umfeld zu stärken und neue Kooperationen einzugehen.«

Gefördert werden Projekte folgender Antragsteller*innen: Amt für Kultur und Denkmalschutz Dresden (Projekt: Villa Wigman + Hellerau -Tanzpakt Dresden), Offensive Tanz für junges Publikum, Berlin (Projekt: Offensive Tanz für junges Publikum), Overhead Project, Köln (Projekt: Cologne Dance-Circus Festival), Ben J. Riepe Kompanie, Düsseldorf (Projekt: Der Freiraum), Anna Konjetzky, München (Projekt: Nomadische Akademie), Felix Landerer und Helge Letonja, Bremen/Hannover (Projekt: TanzRAUM Nord -Global Moves) und Kulturamt der Landeshauptstadt Stuttgart, Abteilung Kulturförderung (Projekt: TANZPAKT Stuttgart).

Die vollständige Pressemitteilung von TANZPAKT findet sich hier.

Social-Share-Buttons