1,3 Mio. Euro zusätzlich für die Internationalisierungsinitiative Tanz

Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags hat Mittel in Höhe von bis zu 1,3 Millionen Euro für die Fortführung und Stärkung der Internationalisierungsinitiative Tanz freigegeben. Die Koproduktionsförderung Tanz und die Gastspielförderung Tanz International des NATIONALEN PERFORMANCE NETZ (NPN) werden seit 2013 aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) ermöglicht. Mit dem Beschluss des Haushaltsausschusses des Deutschen Bundestags können die beiden internationalen Fördermodelle des NPN ab 2019 für die kommenden drei Jahre fortgeführt und zusätzlich gestärkt werden. Ziel ist es, die internationale Präsenz des deutschen künstlerischen Schaffens im zeitgenössischen Tanz zu steigern, den Austausch zwischen deutschen und internationalen Künstlern und Veranstaltern zu stärken und Anreize für eine stärkere Distribution existierender und neuer künstlerischer Produktionen zu schaffen.

Im Rahmen der NPN-Gastspielförderung Tanz International konnte zwischen 2013-2017 mit einem Förderbudget von 840.000 Euro ein Gastspielvolumen von 2,6 Millionen Euro generiert werden. Es wurden weltweit 455 Vorstellungen an 206 Orten gefördert. Die NPN-Koproduktionsförderung Tanz generierte mit 1,2 Millionen Euro ein Produktionsvolumen von 5,3 Millionen Euro. Es entstanden 74 Koproduktionen, an denen 156 (inter-)nationale Koproduzenten aus 57 Ländern beteiligt waren.

Zudem ist mit den Mitteln der Anteil des Bundes für die kommende Ausgabe der TANZPLATTFORM DEUTSCHLAND gesichert worden. Die TANZPLATTFORM DEUTSCHLAND ist eine Bestandsaufnahme und Präsentationsplattform für künstlerisch herausragende Positionen des gegenwärtigen Schaffens in den Bereichen Tanz und choreografische Performance in Deutschland. Sie wird 2020 in München stattfinden und von JOINT ADVENTURES ausgerichtet.

Social-Share-Buttons