Beschreibung des Projekts:

"Aikidōka" ist ein Kampfkunst- und Tanzprojekt, das sich an Mädchen und Jungen ab 12 Jahren mit und ohne Migrations- oder Fluchthintergrund aus Wurzen und Umgebung richtet. In der japanischen Kampfkunsttechnik Aikido wird das Fallen und wieder Aufstehen trainiert. Diese Herangehensweise an Konfliktsituationen wollen wir tänzerisch aufgreifen. Basierend auf den Techniken des Aikido entwickeln die Teilnehmer*innen tänzerische Bewegungssequenzen, die eigene Angst- und Alltagssituationen nachempfinden. So entstehen kleine Choreographien, die zum Nachdenken über Selbstwirksamkeit und Gestaltungsspielräume anregen. "Aikidōka" ist ein geschützter Raum zum Hinschauen, Entdecken, Ausprobieren und Mitgestalten.


Schweizerhaus Püchau e.V.
Kulturkosmos Leipzig e.V.
Pestalozzi Oberschule Wurzen

Schweizerhaus Püchau e.V.
Machern

Ansprechpartner:
Leonore Kasper