Beschreibung des Projekts:

Ausgehend vom Klang der Umgebung und der Körper erkunden wir Geräusche, Töne und Sprache und übersetzten diese in Spuren und Bilder auf Papier - und vice versa. Malerei und Geräusche bilden sinnliche Assoziationsfolien, die die Kinder (4-7 Jahre) zum Spiel mit Sprache einladen: zur Lautmalerei, zum Erfinden von Quatschgedichten und kleinen Geschichten. In der Gruppe wird den Kindern eine Bühne für ihre Laute und ihre Sprache bereitet. Sie werden gehört und ihre Impulse und Ideen werden von den anderen aufgenommen und weiterentwickelt. Dabei entsteht ein künstlerischer Freiraum, in dem die Kinder ermutigt werden, sich jenseits der Kategorien von richtig und falsch der Sprache zu ermächtigen und diesen Freiraum mit Freude zu erkunden.


Theater Kormoran GbR
Kindertagesstätte Johannisstraße
Migrationsfachdienst des Diakonischen Werkes Schleswig - Flensburg

Theater Kormoran GbR
Flensburg