Beschreibung des Projekts:

Kinder sind mit inneren und äußeren „Monstern“ konfrontiert. Diesen dürfen die Kinder in dem Projekt "riesengroße Ungeheuer" ein Gesicht und eine Form geben. Monster und Ungeheuer dürfen Dinge ausleben, die in gesellschaftlichen und zwischenmenschlichen Zusammenhängen schambehaftet, unerwünscht, gefährlich, oder gar verboten und sanktioniert sind. Sie stehen über menschlichen Gesetzen. Das prädestiniert Ungeheuer als Theaterfiguren dazu, im Alltag erlebte Erfahrungen und die dazugehörigen Emotionen wahrzunehmen und auszudrücken.

"Riesengroße Ungeheuer" soll an die beiden Projekte "Monster dürfen das" und "unverschämt unheimliche Ungeheuer" sowohl inhaltlich als auch methodisch anknüpfen und dabei die Schwerpunkte vertiefen und weiter entwickeln die das Interesse und die Kreativität der Kinder besonders beflügelten.
Die Kinder sollen die Möglichkeit erhalten, größer, weiter und lauter zu denken, zu gestalten und zu spielen.


thearte TheaterKunst und Kommunikation e.V.
Grundschule Schenkelsberg
Hort der Kindertagesstätte Oberzwehren

thearte TheaterKunst und Kommunikation e.V.

Ansprechpartner:
Benjamin Porps