Tanzwerkstatt Europa: Workshops und Performances

Seit 29 Jahren bringt die TANZWERKSTATT EUROPA Tänzer*innen und Choreograf*innen, spannende Newcomer*innen und tanzbegeisterte Amateur*innen aus der ganzen Welt zusammen und verwandelt München zehn Tage lang in einen Hotspot der internationalen zeitgenössischen Tanzszene. Neben Workshops und Summer-Intensives mit hochkarätigen Dozent*innen stehen Lectures, ein Symposium im Freien und sieben Produktionen (inter-)nationaler Künstler*innen auf dem Programm, u.a. von Cindy van AckerNoé SoulierJefta van DintherStephan Herwig und Mette Ingvartsen.

Das Spiel mit Nähe und Distanz wird im Rahmen der TANZWERKSTATT EUROPA nicht nur künstlerisch im Performance-Programm verhandelt: Im Rahmen des Symposiums »Utopien des Zusammenlebens« diskutieren der Architekt Van Bo Le-Mentzel, die Kulturwissenschaftlerin Beate Absalon, die*der Theatermacher*in und Queer Activist*in Lola Fonsèque, die Choreografin und Performerin Joana Tischkau und die Expertin für Interkulturalität Hannan Salamat mit uns Fragen nach Nähe und Distanz, Privatheit und Öffentlichkeit, Gemeinschaft und Individualismus in Zeiten globaler Pandemien.

In den Vorstellungen, den Workshops, Summer-Intensives und Lectures wird größerer (physischer) Abstand herrschen zwischen Performer*innen, Dozent*innen, Publikum und Teilnehmenden. Statt Kontaktimprovisation, werden in den Workshops Nähe- und Distanzverhältnisse erprobt. Es wird weniger Plätze für Teilnehmende und Zuschauende geben als in den vergangenen Jahren.

Social-Share-Buttons