WILDWECHSEL-Festival 2019

Vom 15. bis 18. Oktober 2019 findet am Jungen Staatstheater Parchim/Mecklenburgischen Staatstheater das nächste WILDWECHSEL-Festival statt. WILDWECHSEL versteht sich als Publikumsfestival und Arbeitstreffen der Theaterschaffenden der Bundesländer Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Brandenburg, Berlin - und neu dabei: Mecklenburg-Vorpommern! - und findet jährlich an wechselnden Standorten statt. Neun Gastspiele für Kinder ab 3 bis hin zu jungen Erwachsenen von Theatern aus den genannten Bundesländern sind von einer Jury ausgewählt worden.

Für die Theaterschaffenden und Fachbesucher*innen bietet WILDWECHSEL 2019 wieder einige Fachforen im Rahmenprogramm. In einer ASSITEJ-Werkstatt mit dem Titel »LAND-STADT-RAND. Ländliche Räume und die Kunst – eine Liebe auf den zweiten Blick« sind die Teilnehmenden eingeladen, die künstlerische Kommunikationen zwischen Stadt und Land und Rand neu zu denken und neu zu modellieren.

Das FORUM THEATERPÄDAGOGIK nimmt sich in diesem Jahr den Klassenraum als Spielraum vor: Wer mit Schüler*innen in Schulen über Theater spricht oder Theater macht, der hat meistens nur das Klassenzimmer zur Verfügung. Die Aufgabe, hier künstlerisch tätig zu werden zwischen Lehrertisch und Schulranzen, ist immer wieder eine Herausforderung.

Die Theater im Arbeitskreis Ost als Initiatoren und Mitveranstalter des Festivals freuen sich, in diesem Jahr in einer besonderen Rolle auftreten zu können: Im Projekt »Denkmäler der Vergangenheit, Denkmal der Gegenwart, Denkmäler der Zukunft« werden sie gemeinsam mit Schüler*innen einen theatralen Stadtspaziergang präsentieren, in dem die Erinnerungsorte und Denkmäler der Stadt die Initialzündung gegeben haben.

Anmeldungen und weitere Informationen unter: www.wildwechsel-festival.de

Social-Share-Buttons