LAFT–Landesverband freie darstellende Künste Berlin: 7. Branchentreff der freien darstellenden Künste Berlin

Beim Branchentreff des Performing Arts Programm Berlin (PAP) trifft sich seit 2013 die bundesweite freie Szene, um Wissen zu teilen, Synergien zu schaffen und Netzwerke zu stärken. Nach sechs erfolgreichen Branchentreffs in unterschiedlichen Spielstätten der freien Szene Berlins, lädt das PAP vom 5.-7. September 2019 in die Sophiensæle ein. Neben übergreifenden kulturpolitischen Informationen, vielfältigen Fortbildungs- und Austauschformaten sowie atmosphärischen Zusammenkünften, nimmt der Branchentreff 2019 das Themenfeld »Solidarität« in den Fokus.

Welche Rolle wollen wir als Branche und als einzelne Akteur*innen der darstellenden Künste für die Stärkung lokaler, nationaler und transnationaler Solidarität einnehmen? Wie können wir neue Zukunftsnarrative entwickeln und (was) wollen wir zur gesellschaftlichen Utopiebildung beitragen? Wie solidarisch sind unsere eigenen Arbeitsstrukturen und Institutionen? Welche Visionen von Expert*innen aus anderen Disziplinen können wir für unsere Strukturen fruchtbar machen – und umgekehrt? Wie gelingt es uns, nachhaltig und auf Augenhöhe miteinander zu arbeiten? Wie kann Vertrauen Grundlage unserer Systeme sein?
 
Die freie Szene kann als Testraum für alternative, gesellschaftliche Organisationsweisen beschrieben werden, insbesondere für Formen der Zusammenarbeit jenseits existierender, normierender und disziplinierender Strukturen. Vielleicht ebenso grundlegend wie in der freien Szene Arbeitsweisen diskutiert werden, sollten gesellschaftliche Veränderungen überprüft werden, um mit den Herausforderungen unserer Zeit umzugehen und zunehmender Ungleichheit und Teilung effektiv entgegenzutreten. Dafür braucht es Austausch, Unterstützung und Kompliz*innenschaften.

Social-Share-Buttons