64. Loccumer Kulturpolitisches Kolloquium: Generation(en) Wechsel und die Rolle der Kulturpolitik in institutionellen Veränderungsprozessen

Das kulturpolitische Kolloquium in Loccum beschäftigt sich in seinem 64. Kulturpolitischen Kolloquium mit den aktuellen gesellschafts- und generationsbedingten Veränderungsprozessen in Kulturinstitutionen und beleuchtet dabei die Rolle der Kulturpolitik.

In einem intergenerationellen Diskurs wird über die Neuaufstellung von Kulturinstitutionen diskutiert, mit der Museen, Theater, Bibliotheken oder Konzerthäuser auf die durch Digitalisierung, Migration und Globalisierung veränderten Aufgaben reagieren können. Welche Möglichkeiten zwischen Ort der klassischen Kunstkontemplation und Nachbarschaftstreff sieht vor allem die in die Leitungsfunktionen nachrückende Generation?

Hier das Programm der Tagung, Anmeldung über diesen Link möglich.

In Kooperation mit der Kulturpolitischen Gesellschaft e. V.

Social-Share-Buttons