Termine

Wichtige, überregionale Veranstaltungen, Tagungen und Konferenzen finden Sie hier.

Festival Internationale Theaterwelten 2019

Aufführungen aus Malaysia, Argentinien, Kuba, Finnland und Algerien bilden das Rückgrat des internationalen Festivals Theaterwelten, das vom 20. bis 23. Juni 2019 in Rudolstadt stattfindet.
In fünf Workshops geben Theaterexpert*innen aus fünf Weltregionen praktische Einblicke in theatrale Erzählformen und Spieltechniken ihrer Regionen und Kulturen.

Mehr

Fachtreffen mit Workshops »Vielstimmigkeit?! Verhandlungen des Politischen im Theater«

Viele Theaterschaffende greifen aktuelle politische Themen in ihrer Kunst auf, um damit in den gesellschaftlichen Diskurs zurück zu wirken. Um ihre Stadtgesellschaft zu erreichen. Um Menschen miteinander ins Gespräch zu bringen. Wie sollen sie mit Menschen im Zuschauerraum umgehen, die sich als Störer*innen und Zwischenrufer*innen inszenieren, die nicht an Dialog, sondern an Agitation und Propaganda interessiert sind? Was können kulturelle und politische Bildungsarbeit voneinander lernen, wie können sie zusammenwirken? »Vielstimmigkeit?!« richtet sich an Theatermacher*innen, kulturelle und politische Bilder*innen sowie Multiplikator*innen aus beiden Bereichen.

Mehr

Kulturpolitische Gesellschaft: 10. Kulturpolitischer Bundeskongress »KULTUR.MACHT.HEIMATen«

Das Thema »Heimat« ist derzeit in aller Munde. Auch die Politik und namentlich die Kulturpolitik haben es für sich entdeckt. Die Wahrnehmungen und Erwartungen der Akteur*innen sind unterschiedlich: Die einen sehen darin eine rechtspopulistische Indienstnahme, andere erkennen darin eher Optionen, Menschen in ihren lokalen Lebenszusammenhängen anzusprechen. Darüber tobt ein Diskurs, der sich zwischen den Lagern der Kosmopolit*innen und Kommunitarist*innen abspielt. Der 10. Kulturpolitische Bundeskongress begibt sich in dieses ideologisch besetzte Feld und sucht nach Erklärungen und brauchbaren Konzepten.

Mehr

22. UNITHEA Festival »5 vor 12 — Wie tickt deine Zukunft? Najwyższa pora?!«

Das deutsch-polnische Festival UNITHEA findet jährlich im Sommer der Doppelstadt Frankfurt (Oder) und Słubice statt und verbindet zahlreiche Kunstformen miteinander. Theaterliebende, Musikbegeisterte, aber auch Kulturmuffel kommen hier auf ihre Kosten: Workshops, Ausstellungen, Filmabende und Tanz bereichern das Festival. Die Organisation und Umsetzung wird mit internationalen Studierenden im Rahmen eines Seminars an der Europa-Universität Viadrina durchgeführt und verleiht dem Festival seine Einmaligkeit.

Mehr

Manifest Poetico: Open Labratory 2019 »Spacial dramatury and the 4 dimensions«

»Open Labratory« von Manifesto Poetico widmet sich der Erforschung und Analyse der Prinzipien, die den Prozess des künstlerischen Schaffens in einem multidisziplinären Kontext bestimmen. Ziele des Offenen Labors sind die Änderung der Sichtweisen und und die Suche nach neuen Ausdrucksformen für ein Theater von morgen. Künstler*innen aller Genre sind willkommen!

Mehr

1. Internationaler Kongress Tanz für junges Publikum

ASSITEJ Spanien arbeitet zusammen mit dem International Dance Network for Young Audiences am 1. »International Dance Congress for Young Audiences«. Der Kongress findet vom 5. bis 7. Juli 2019 in Granada im Rahmen des Programms des »Granada Festival für Musik und Tanz« statt. Es wird drei Tage lang Aufführungen, Workshops und Treffen geben, in denen gemeinsam an der Entwicklung gemeinsamer Aktionslinien gearbeitet werden soll, die zu einer besseren Sichtbarkeit des Tanzes für Kinder und Jugendliche beitragen.

Mehr

BKJ: Internationales Netzwerktreffen

Akteure der Kulturellen Bildung – auch des Kinder- und Jugendtheaters -, die an entwicklungspolitischen Themen interessiert sind und eine konkrete Begegnung mit einer Partnerorganisation in einem Land des Globalen Südens planen, können in Tandems mit ihren Partnerorganisationen zusammenkommen, um an Austauschvorhaben zu arbeiten. Es wird Raum dafür geboten, gegenseitig Erfahrungen und Ideen auszutauschen sowie angedachte oder bereits angelaufene Begegnungsprojekte weiter zu entwickeln.

Mehr

ASSITEJ Artistic Gathering 2019 in Kristiansand (NO)

Das ASSITEJ Artistic Gathering (AAG) ist das größte und wichtigste Treffen der internationalen Bewegung von Künstler*innen, Wissenschaftler*innen, Moderator*innen und Veranstalter*innen von darstellenden Künsten für ein junges Publikum. Es findet jedes Jahr zwischen dem alle drei Jahre stattfindenden ASSITEJ Word Congress statt und wird in verschiedenen Teilen der Welt veranstaltet. Im Jahr 2019 findet das Treffen in Kristiansand statt, das von ASSITEJ Norwegen ausgerichtet wird.

Mehr

Performing Arts Programm Berlin des LAFT-Berlin: 7. Branchentreff der freien darstellenden Künste Berlin

Beim Branchentreff des Performing Arts Programm Berlin (PAP) trifft sich seit 2013 die bundesweite freie Szene, um Wissen zu teilen, Synergien zu schaffen und Netzwerke zu stärken. Nach sechs erfolgreichen Branchentreffs in unterschiedlichen Spielstätten der freien Szene Berlins, lädt das PAP vom 5.-7. September 2019 in die Sophiensæle ein. Neben übergreifenden kulturpolitischen Informationen, vielfältigen Fortbildungs- und Austauschformaten sowie atmosphärischen Zusammenkünften, nimmt der Branchentreff 2019 das Themenfeld »Solidarität« in den Fokus.

Mehr

LAFT MV: Freisprung Theaterfestival 2019

Das Theaterfestival Freisprung wurde vom Landesverband Freier Theater Mecklenburg-Vorpommern (LAFT MV) ins Leben gerufen, um junge Theatermacher*innen in Mecklenburg Vorpommern, vor allem den Nachwuchs der freien professionellen Theaterszene zu fördern. Das Festival findet einmal im Jahr in der Bühne 602 in Rostock statt. Aus allen Bewerbern werden sechs Beiträge ausgewählt, die auf dem Festival gezeigt werden. Unter den Festivalteilnehmern werden von einer renommierten Jury drei Gewinnerstücke benannt, mit Preisen und einem honorierten Anschlussgastspiel in einer attraktiven Spielstätte des Bundeslandes bedacht.

Mehr

DANCING WITH ROBOTS. Workshop zwischen Tanz, Figurentheater und Robotik

Wir begeben uns auf die Suche nach dem ROBOTER in uns! Der Workshop ermöglicht erste Einblicke in die Arbeit mit komplexen Robotik-Objekten und Sensoren. Im Workshop mit Sawako Nunotani (Tanz/Choreografie), Michael Krauss (Regie/Szenografie/Robotik) und Nadja Weber (Mediensteuerung/Sensorik) nehmen die Teilnehmer*innen sich selbst als Maschinen an. Der Kurs richtet sich an Figurenspieler*innen, Tänzer*innen, Performer*innen und Studierende. Auch Theater- und Tanzvermittler*innen sind herzlich willkommen.

Mehr