Termine

Wichtige, überregionale Veranstaltungen, Tagungen und Konferenzen finden Sie hier.

ASSITEJ+KJTZ: Online Workshop »digital+skills 3: A Guided Tour to Digital Theatre. Oder www.muss-mein-theater-da-wirklich-rein.de?«

Ein Online-Workshop für alle, die sich aus Überzeugung oder Unsicherheit als das Gegenteil von »digital natives« empfinden/bezeichnen. Wo ist der Sinn und wo die Notwendigkeit, die eigene künstlerische Arbeit für digitale Formate und soziale Netzwerke zu öffnen? Was gewinne ich und was geht verloren? Wo fange ich überhaupt an? Was benötige ich dazu? Und wen? Und wie erreiche ich mein (junges) Publikum, das doch vielleicht viel lieber weiter live und direkt mit mir im Theater sein möchte? Ein Step-by-Step Werkzeugkasten für den virtuellen Erstkontakt. 

Mehr

Schaubude Berlin: Theater der Dinge 2020

Vom 3. bis 10. November findet an der Schaubude in Berlin das  Festival Theater der Dinge statt. Unter dem Motto »Künstliche Körper« fragt das Festival danach, wie digitale Transformation unsere Vorstellungen und unsere Bilder von Körpern beeinflusst.

Deutsche UNESCO-Kommission: ResiliArt - Online-Debatte

Die Deutsche UNESCO-Kommission lädt in Kooperation mit der Kulturpolitischen Gesellschaft und den deutschen UNESCO Creative Cities zur zweiten Online-Debatte der Serie »ResiliArt: Kunst und Kultur in Zeiten der Covid-19-Pandemie« ein. Am 4. November 2020 um 14:00 Uhr diskutieren unter anderem Skadi Jennicke (Vorsitzende Kulturausschuss des Dt. Städtetags), Anna Zosik (Kulturstiftung des Bunds) und Reiner Michalke (Europäisches Zentrum für Jazz). Um an dem Zoom-Webinar teilzunehmen, melden Sie sich bitte bis zum 2. November 2020 über das Anmeldeformular zur Veranstaltung an.

Mehr

FRATZ International 2020

Symposium zum Thema race-class-gender. Es wird erforscht, wie Intersektionalität im Theater repräsentiert ist – auf und hinter der Bühne. Eins der Forschungslabore, TAH DAM!, ist eine Produktion südafrikanischer Künstler*innen und in Kooperation mit ASSITEJ South Africa entstanden. Alle Informationen zu TAH DAM! und dem Symposium finden Sie auf der Webseite des FRATZ.

Mehr

Europäisches Theaterforum 2020 im Rahmen der Europäischen EU-Ratspräsidentschaft Deutschlands

Mit dem Europäischen Theaterforum 2020 »Performing Arts in Focus« soll eine internationale Plattform für Visionen, Diskurs, Austausch, Vernetzung und Politikgestaltung geschaffen werden, um den sehr diversen Bereich der darstellenden Künste, einer der wichtigsten Kunstformen in Europa, strategisch zu stärken. Das Forum bietet zum ersten Mal eine Vertretung dieser Sparte in Europa und nimmt dabei sowohl den EU-Raum als auch den weltweiten Austausch mit Europa in den Blick. Dabei werden insbesondere die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf die darstellenden Künste und die Perspektiven für den Sektor im Mittelpunkt stehen. Neben ETC und ITI, ist der Bundesverband Freie Darstellende Künste Teil der Initiativgruppe zur inhaltlichen Vorbereitung dieses wichtigen kulturpolitischen Events. Zentrales Anliegen ist es, eine möglichst breite Vertretung der Szene, ihrer Sparten und Unterformen zu gewährleisten.

Mehr

ASSITEJ: Frankfurter Forum Junges Theater stadt+finden

ASSITEJ war auf der Suche, hat Städte gesucht+gefunden und freut sich auf das Netzwerktreffen 2020! In diesem Jahr an elf Standorten bundesweit und online, damit niemand weit reisen muss. Aufgegriffen wurden Themen und Menschen, die den Teilnehmenden des Treffens im Vorjahr gefehlt haben. Dieser Themen haben sich Kolleg*innen des TYA angenommen, die deutschlandweit auf die Suche gingen nach Orten, Städten, Stätten für junges Publikum.

Mehr

Deutsches Kinderhilfswerk: Fachtag »It’s your Party-cipation. Kultur.Bildung.Diversität. Über die Bedeutung vielfaltsbewusster Bildung in der kulturellen Praxis«

Der Fachtag möchte sich den vielfältigen Bedürfnissen unterschiedlichster Zielgruppen in der kulturellen Kinder- und Jugendbildung widmen und gemeinsam mit Akteurinnen und Akteuren aus Theorie und Praxis diskutieren. Dabei steht die Vermittlung theoretischer Grundlagen einer sensiblen Gestaltung im Umgang mit Diversität in der Kinder- und Jugendarbeit ebenso im Vordergrund wie der Austausch über praktische, aber auch politische Gelingensbedingungen. Es werden u.a. Einblicke in die frühkindliche und rassismuskritische kulturelle Bildungsarbeit ermöglicht sowie Grundlagen der intersektionalen und inklusiven Pädagogik vermittelt.

Mehr

DOCK 11: Digitaler Workshop »KSK?!«

In einer praktischen Online Session am 12. November um 18 Uhr werden Fragen und Erfahrungen zur Antragsstellung bei der Künstlersozialkasse präsentiert. Die Teilnehmer lernen die Voraussetzungen, Leistungen und Kosten als Mitglied bei der KSK kennen. Im praktischen Teil wird gemeinsam das Antragsformular durchgegangen. Der Workshop wird von DOCK 11 organisiert und von Felix Sodemann (ITI) und Yusuf Sahilli (Landesmusikrat Berlin) durchgeführt.

Mehr

Performing Arts Programm (LAFT Berlin): Fachtag Kulturvermittlung und Publikumsforschung

Mitglieder diverser Initiativen für Publikum geben Einblicke in ihre aktuelle Praxis und zeigen auf, wie sie die Beziehungen zu ihren Mitgliedern aufbauen und welche Beteiligungsmöglichkeiten sie ihnen bieten. Impulse von Kulturschaffenden der freien Tanz- und Theaterszene zeigen am Beispiel von (etablierten und neu entstehenden) Begegnungszentren, Werkstätten, Clubs sowie flexiblen Gemeinschaftsprojekten, wie sie ihr Publikum, über den Vorstellungsbesuch hinaus, in die Theaterarbeit involvieren, welche Räume für Engagement und Begegnung sie kreieren und wer sich hier wem und wie begegnet.

Mehr

International Meeting of Independent Performing Arts Producers

Following up on the International Meetings of Independent Performing Arts Producers in Budapest in 2017 and Barcelona/Terrassa in 2018 - as well as other gatherings during internationale tanzmesse nrw in 2016 and 2018 - KREATIV TRANSFER now invites to an International Meeting of Independent Performing Arts Producers on 17 November 2020, online via zoom. KREATIV TRANSFER will present newly established producers networks and initiatives, invite to exchange on support schemes and funding opportunities for independent producers as well as on the current challenges.

Mehr