Termine

Wichtige, überregionale Veranstaltungen, Tagungen und Konferenzen finden Sie hier.

ON THE ROAD #1 Potsdam

Die erste Ausgabe ON THE ROAD findet vom 16. bis 19. Oktober in Potsdam statt. 

Sie richtet sich vor allem an Akteur*innen aus Brandenburg, Berlin und Sachsen, steht aber auch Vertreter*innen aus anderen Landesverbänden offen. Dabei widmet sie sich in dialogischen Vorträgen, Arbeitsgruppen und Workshops Fragen nach kollektivem Arbeiten, Arbeitsteilung und Kommunikation: Wie lassen sich die Arbeitsprozesse künstlerischen Schaffens in Bezug auf Planung, Produktion und Kommunikation in den jeweiligen Phasen weiterentwickeln? Welche Tools wurden erprobt und haben sich bewährt? Wie lässt sich die Kommunikation untereinander klarer gestalten?

Mehr

ON THE ROAD #2 Wolfenbüttel

Die zweite Ausgabe von ON THE ROAD findet vom 25. bis 29. März 2018 an der Bundesakademie Wolfenbüttel statt und richtet sich vorwiegend an Akteur*innen aus Hamburg, Niedersachsen und Hessen, steht aber auch Akteur*innen aus dem gesamten Bundesgebiet offen.

Mobile Akademie ON THE ROAD im Internet: Aktuelle Informationen und Live-Berichterstattung zur Akademie ON THE ROAD #2 Wolfenbüttel auf Facebook (https://web.facebook.com/bundesverbandfreidarstellendekuenste/) und Twitter (https://twitter.com/bfdk_ev).

Mehr

Gesprächsreihe Arbeitsformen in Tanz, Theater und Pädagogik

Das Institut für Performative Künste und Bildung der HBK Braunschweig und das Staatstheater Braunschweig laden von April bis Mai 2018 zu einer Gesprächsreihe über Arbeitsformen in Tanz, Theater und Pädagogik ein. Folgende Fragen stehen im Mittelpunkt: In welchem Zusammenhang stehen neue ästhetische Erscheinungsformen mit veränderten Arbeitsweisen in Tanz und Theater? Was bedeuten kollektive und kollaborative Arbeitsweisen für das Selbstverständnis ihrer Akteure?

Mehr

ON THE ROAD #3 Bremen

ON THE ROAD #3 Bremen richtet sich vor allem an Akteur*innen der freien darstellenden Künste aus Bremen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern, steht aber auch für Künstler*innen und Kulturschaffenden aus anderen Bundesländern offen. Themen wie Solidarität, Generationen und Lobbyarbeit werden im Mittelpunkt stehen.

Mehr

ON THE ROAD #4 Mannheim

ON THE ROAD ist ein kostenfreies Fort- und Weiterbildungsangebot für alle Akteur*innen der freien darstellenden Künste,
das an verschiedenen Orten in Deutschland Neugierige zum vernetzen und qualifizieren einlädt.

Die vierte Ausgabe ON THE ROAD findet vom 3. bis 6. Juni in Mannheim statt und richtet sich vor allem an Akteur*innen aus Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland, steht aber auch Künstler*innen und Kulturschaffenden aus anderen Bundesländern offen. ON THE ROAD #4 Mannheim widmet sich mit Fürsprachen, Coaching-Methoden, Schreibwerkstätten, Tauschbörsen des Wissens und interaktiven Workshops, der Selbstermächtigung der Szene. Dabei werden auch Tipps und Tricks rund um Themen der Selbstständigkeit leicht verständlich vermittelt.

Mehr

CED Kultur: Thementag EU-Förderung/Europäisches Kulturerbe erforschen

Mit dem Europäischen Kulturerbejahr 2018 möchte die EU das Kulturerbe in Europa sichtbarer machen und die Menschen stärker daran teilhaben lassen. In Anlehnung daran bieten einige EU-Förderprogramme finanzielle Unterstützung für Kulturerbeprojekte. Unter dem Motto »Europäisches Kulturerbe erforschen & erleben« stehen die Förderprogramme »Horizont 2020«, »Kreatives Europa - Kultur« sowie »Europa für Bürgerinnen und Bürger« im Mittelpunkt des Thementages.

Mehr

Bündnis internationaler Produktionshäuser: Claiming Common Spaces - Kunst und urbane Praxis

Städte sind unser Zuhause, unsere Bühne, unser Werk, unsere Leidenschaft. Sie geben den Rhythmus vor, die Art und Weise, wie wir über Raum und Zeit verfügen. Hier handeln wir die Formen unseres Zusammenlebens aus. Die siegen wichtigsten Produktionshäuser Deutschlands versammeln in »Claiming Common Spaces - Kunst und urbane Praxis« Künstler*innen, Stadtforscher*innen und Aktivist*innen, um der globalen Stadtgesellschaft den Puls zu fühlen.

Mehr

Info-Tag »Kultur macht stark«, Stuttgart

Die Beratungsstelle „Kultur macht stark“ Baden-Württemberg gibt auf dem Infotag lokalen Vereinen, Einrichtungen aus Kultur, Kinder- und Jugendförderung und anderen Bereichen sowie allen Interessierten einen breiten Einblick in das Programm und die verschiedenen Förderangebote.

13:20-13:50 Uhr: Der Projektleiter Eckhard Mittelstädt wird das Programm »tanz+theater machen stark« und dessen Neuerungen vorstellen und auf die Rahmenbedingungen für die Antragsstellung eingehen. Die verbleibenden Antragstermine in diesem Jahr lauten 15. Mai und 15. Oktober 2018, möglicher Projektbeginn ist jeweils rund 8 Wochen nach Antragsfrist (oder später).

Im Anschluss an die allgemeinen Informationen gibt es die Möglichkeit, das eigene Projekt zu besprechen. Die Veranstaltung ist offen für alle Interessierten. Die Teilnahme ist kostenlos.

Anmeldung und Fragen an:
Louisa Egbaiyelo, Beratungsstelle „Kultur macht stark“ Baden-Württemberg
Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung (LKJ) Baden-Württemberg
Tel.: 0711 - 95 80 28 25
Email: egbaiyelo@lkjbw.de

Internationales Figurentheaterfestival BLICKWECHSEL

Magdeburg steht vom 23. bis zum 29. Juni 2018 im Fokus der internationalen Theaterwelt, wenn BLICKWECHSEL12 - eines der drei bedeutendsten Figurentheaterfestivals in Deutschland - zur kulturellen Begegnungsstätte für zahlreiche Künstler des Genres aus dem In-und Ausland wird. Unter dem Motto »mehr licht« soll der Spot gerichtet werden den Umgang mit neuen Medien im Theater.

Mehr

Claiming Common Spaces: Produktionshäuser und Freie Szene

Die Freie Szene versteht sich als Labor und Impulsgeber für eine vielfältige, städtische Kunst- und Kulturlandschaft. Sie arbeitet in Kollektiven, als Solist*innen, in temporären Zusammenschlüssen. Die Themen ihrer Arbeiten haben oft mit konkreten Umfeldern zu tun, mit aktuellen gesellschaftlichen Fragen und Phänomenen, die jenseits der Staats- und Stadttheater liegen. Sie bespielen den Stadtraum, ungewöhnliche Locations und schaffen somit neue Kulturräume. Die Produktionshäuser und die Freie Szene sind dabei aufeinander angewiesen – als Aufführungsort, als Plattform und Sprungbrett. Doch das Verhältnis ist nicht immer spannungsfrei.

Mehr

Salongespräch: Diskriminierung, Diversität und Inklusion in der Kulturellen Bildung

Bei einem Salongespräch über Diskriminierung, Diversität und Inklusion in der Kulturellen Bildung in Berlin werden Prof. Dr. Maureen Maisha Auma, Sandrine Micossé-Aikins und Stefanie-Lahya Aukongo, Auszüge ihrer Beiträge im Buch »weiße Flecken« vorstellen. »weiße Flecken« ist eine Buchpublikation, die Diskurse, Essays und poetische Texte bündelt, die sich mit Diskriminierung und Diversität in der Kulturellen Bildung befassen.

Mehr

FREO e.V. stellt sich vor!

FREO e. V. ist die neue Interessenvertretung der Freien Ensembles und Orchester in Deutschland. Zu den Initiator*innen zählen das Ensemble Modern, das Freiburger Barockorchester, das Mahler Chamber Orchestra, das Ensemble Resonanz, das Ensemble Musikfabrik, die Kammerakademie Potsdam, das Solistenensemble Kaleidoskop, das ensemble mosaik und das ensemble recherche. Freo e. V. ist Mitglied der Allianz der Freien Künste.

Mehr