»tanz + theater machen stark«: Bundesverband Freie Darstellende Künste fördert achtzehn weitere Bündnisse für Bildung

274

Der Bundesverband Freie Darstellende Künste vergibt als Programmpartner des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) Fördermittel im Rahmen des Bundesprogramms »Kultur macht stark«. In der gerade zu Ende gegangenen Sitzung des für die Vergabe zuständigen Bundesfachausschusses wurden achtzehn neue Projekte zur Förderung empfohlen.

Der Bundesverband Freie Darstellende Künste vergibt als Programmpartner des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) Fördermittel im Rahmen des Bundesprogramms »Kultur macht stark«. In der gerade zu Ende gegangenen Sitzung des für die Vergabe zuständigen Bundesfachausschusses wurden achtzehn neue Projekte zur Förderung empfohlen.

 

Mit dieser Förderentscheidung können in 2016 und 2017 wieder 15 neue Tanz- und Theaterprojekte auf den Weg gebracht werden, die sich mit Mitteln der Darstellenden Künste an bildungsbenachteiligte Kinder und Jugendliche richten, darunter auch immer häufiger begleitete und unbegleitete Geflüchtete. In drei Projekten wird nach erfolgreichem Abschluss der Einstiegs- und Intensivphase mit einer bestehenden Gruppe weiter an einer Inszenierung gearbeitet. Eine Liste mit den geförderten Projekten ist online unter http://www.buendnisse.freie-theater.de/de/foerderlisten.html zu finden.

Seit dem Start des Programms im Juni 2013 haben sich insgesamt 253 Projekte um eine Förderung beim Bundesverband Freie Darstellende Künste beworben. Bis heute konnten 118 Projekte in die Förderung aufgenommen werden.

Unter den die Projekte durchführenden Bündnispartnern sind natürlich viele Freie Theater, aber auch soziale Einrichtungen und diesmal sogar ein Naturpark, der sich im Bündnis mit einem Theater sowie einem Kinder- und Jugendheim mit Geschichten von Wölfen beschäftigen will.

Das Förderprogramm läuft noch bis Ende 2017. Bis dahin wird es noch weitere vier Antragsfristen geben. Für Projekte, die noch in diesem Jahr starten sollen, können noch bis 15. Mai Vorschläge eingereicht werden. Vorhaben, die frühestens im Januar 2017 beginnen, können zum 15. Oktober 2016 eingereicht werden.
Das Programm »tanz + theater machen stark« des Bundesverbands Freie Darstellende Künste ist eines von derzeit 33 Programmen und 10 Initiativen, die das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen von »Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung« fördert.

Der Bundesverband Freie Darstellende Künste fördert kurz- und langfristig angelegte Tanz- und Theaterprojekte für bildungsbenachteiligte Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 5 und 18 Jahren. Grundlage ist ein lokales Bündnis aus künstlerischen und pädagogischen Partnern, die auf lokaler Ebene zusammenarbeiten. Die geförderten Projekte verteilen sich über alle 16 Bundesländer und finden sowohl im großstädtischen wie auch im ländlichen Raum statt. Gearbeitet wird mit Schauspiel, Figurentheater, Tanz und Performance. Auch Ortserkundungen und Rechercheprojekte gehören in das Spektrum, das so vielfältig ist wie die Arbeit der 1.200 Mitglieder, die in 16 Landesverbänden im Bundesverband Freie Darstellende Künste organisiert sind.


Weitere Informationen und Kontakt:

Eckhard Mittelstädt (Projektleiter)
Tel.: (030) 20 21 59 99-9
E-Mail: eckhard.mittelstaedt@freie-theater.de
URL: www.buendnisse.freie-theater.de


»tanz + theater machen stark« ist ein Projekt des Bundesverband Freie Darstellende Künste im Rahmen von »Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung«, gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Social-Share-Buttons