Stiftung Zukunft Berlin: Performing Europe

Während der deutschen EU-Ratspräsidentschaft, möchte die Stiftung Zukunft Berlin gemeinsam mit Jugendtheatern aus Deutschland, Slowenien und Portugal ein Theaterprojekt initiieren, das den Jugendlichen aus dem Umfeld der Theater ein Sprachrohr bieten kann. Nach einer gemeinsamen Recherche und Themenentwicklung, soll am Ende in möglichst vielen Städten eine dezentrale Performance stehen und politische Aufmerksamkeit auf die Themen der jungen Europäer*innen gelenkt werden.

Auf Grundlage der unterschiedlichen Perspektiven junger Bürger*innen und ihres persönlichen Umfelds, soll mit dem Projekt ein methodischer Rahmen entwickelt werden, mit dessen Hilfe Utopien und positive künstlerische Perspektiven zur Zukunft Europas ausgerufen werden können.

Die künstlerische Leitung übernehmen Manuel Moser (Regisseur, Leiter Comedia Köln und künstl. Leiter europefiction) und Georg Blokus (Theatermacher, School of Political Hope, Brand New Bundestag). Inhaltlich koordiniert wird das Projekt von Felice von Maltzahn (Stiftung Zukunft Berlin) und Georg Kentrup (Consol Theater Gelsenkirchen).

Das Projekt zielt darauf ab, Begegnungen zwischen jungen Europäer*innen zu ermöglichen und Fragen der europäischen Jugend zu thematisieren. Partner des Entwicklungsprojekts sind 12-15 Jugendtheater aus Portugal, Slowenien und Deutschland. Unter der Voraussetzung eines bewilligten Antrags werden sowohl die Reisekosten aller Teilnehmer*innen zum Septembertreffen, als auch Honorare für die Leiter*innen der Gruppen sowie die technische Umsetzung der Performanceaktionen erstattet. Ziel ist es, darüber hinaus weitere Theater zu gewinnen, die sich auf Grundlage des bestehenden Toolkits an der Aktion beteiligen.

Kontakt: Consol Theater Gelsenkirchen, Georg Kentrup, Tel. 0209 9882282, Mail: v.maltzahn@stiftungzukunftberlin.eu Mail: kentrup@consoltheater.de

Social-Share-Buttons