Freemuse: Künstlerische Freiheit in Europa besser fördern

Europaweit 380 Fälle, in denen das Recht auf freien künstlerischen Ausdruck verletzt wurde, registrierte Freemuse im Zeitraum Januar 2018 bis Oktober 2019. Die Zahl findet sich in dem ersten Bericht, den die 1998 gegründete Nichtregierungsorganisation jetzt zum Stand der künstlerischen Freiheit in Europa veröffentlicht hat.

Im Januar 2020 hat Freemuse den Bericht zusammen mit Culture Action Europe (CAE)im Brüsseler Europa-Parlament mit dem Ziel vorgestellt, das Recht auf künstlerischen Ausdruck auf dem Kontinent nicht nur besser zu schützen, sondern entscheidend besser zu fördern.

Social-Share-Buttons