Lesetipp: Nicht-Besucherforschung. Audience Development für Kultureinrichtungen

Zwar liegen viele Studien zu den Besucher*innen von Kultureinrichtungen vor, die Selten- oder Nichtbesucher*innen sind jedoch weitgehend unerforscht. Sie aber bilden die Mehrheit der Bevölkerung. Ihre Motivation zum Nichtbesuch steht daher im Mittelpunkt der Publikation von Prof. Dr. Martin Tröndle. Der Band gibt einen fundierten Überblick zum internationalen Stand der Nichtbesucherforschung. Darauf aufbauend werden umfangreiche quantitative und qualitative Analysen zu Gründen des Nicht-Besuches vorgenommen. Es folgt eine empirisch begründete, praxisorientierte Theorie zur Besuchergewinnung. Die Autor*innen legen damit die erste umfangreiche Arbeit zur Nichtbesucherforschung in Deutschland vor.

Prof. Dr. Martin Tröndle, der Herausgeber des Buches, hat den WÜRTH Chair of Cultural Production der Zeppelin Universität inne. Er leitet zwei internationale Forschungsprojekte zur Besucherforschung »eMotion – mapping museum experience« und »ECR – experimental concert research«.

Bibliografische Informationen: Nicht-Besucherforschung. Audience Development für Kultureinrichtungen, Martin Tröndle (Hrg), Edition WÜRTH Chair of Cultural Production, 2019, VS Verlag für Sozialwissenschaften, Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ISBN 978-3-658-25828-3, ISSN 2662-334X, 138 Seiten

 

Social-Share-Buttons