Freemuses: Bericht »The State of Artistic Freedom 2019: Whose Narratives Count?«

Freemuses neuer Bericht »The State of Artistic Freedom 2019: Whose Narratives Count?« ist eine eingehende Analyse von 673 Fällen von Verletzungen der künstlerischen Freiheit, die im Laufe des Jahres 2018 in 80 Ländern in verschiedenen Kulturkreisen auftraten. Er identifiziert die wichtigsten Herausforderungen für die Meinungsfreiheit von Künstler*innen und zeigt Verletzungsmuster und Trends auf. Darüber hinaus fordert der Bericht die Rechenschaftspflicht für diese Verstöße.

Der Bericht beleuchtet die Anti-Terror-Gesetzgebung als eine beunruhigende und wachsende Methode zur Verletzung der Freiheit der künstlerischen Meinungsäußerung. Im Jahr 2018 wurden 19 Künstler inhaftiert und 10 unter dem Deckmantel der Terrorismusbekämpfung festgenommen. Freemuses Forschung kommt zu dem Schluss, dass neun Länder (Belarus, Ägypten, Georgien, Israel, Nicaragua, Russland, Spanien, die Türkei und die Vereinigten Staaten) im Jahr 2018 Gesetze und Maßnahmen zur Terrorismusbekämpfung und zur Bekämpfung von Extremismus angewandt haben.

Mehr unter https://freemuse.org/resources/item/the-state-of-artistic-freedom-2019

Social-Share-Buttons