Bundeskultur- und Medienhaushalt 2020 steigt um 3,3 Prozent

Trotz schwieriger werdender Haushaltslage wird die Bundesregierung ihre Ausgaben für Kultur und Medien um über 58 Millionen Euro steigern. Der Regierungsentwurf für den Haushalt 2020 sieht insgesamt über 1,82 Milliarden Euro für den Kulturetat vor und damit rund 3,3 Prozent mehr als im Vorjahr. Im Kulturbereich setzt die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM), Staatsministerin Monika Grütters, neue Akzente. So wird das erfolgreiche Programm für Investitionen für nationale Kultureinrichtungen in Ostdeutschland auf Gesamtdeutschland ausgedehnt und auf 20 Millionen Euro verfünffacht.

Im Medienbereich stehen im kommenden Jahr für ein von den Ländern kofinanziertes »Zukunftsprogramm Kino« zur Stärkung und Erhaltung des Kulturorts Kino auf Seiten des Bundes zusätzliche 15 Millionen Euro zur Verfügung, damit anspruchsvolle Kinofilme weiterhin auch in der Fläche zu sehen sind.

Link zur vollständigen Meldung im Webangebot: https://www.bundesregierung.de/breg-de/aktuelles/kultur-und-medienhaushalt-2020-steigt-um-3-3-prozent-kulturstaatsministerin-gruetters-zeichen-der-wertschaetzung-fuer-die-kultur--1640936

Social-Share-Buttons