Heinrich-Böll-Stiftung: Moralische Anstalt 2.0: Über Theater und politische Bildung

Die Heinrich-Böll-Stiftung fragt sich in hoch politisierten Zeiten, inwieweit es auch im Theater Möglichkeiten politischer und kultureller Wirksamkeit gibt. Die aktuelle Broschüre Moralische Anstalt 2.0: Über Theater und politische Bildung betrachtet das Verhältnis von Theater und politischer Bildung in der Gegenwart. Die Texte der neun Autorinnen und Autoren werfen Schlaglichter auf beispielhafte wie aktuelle Debatten um politische Bühnen- und Aktionskunst.

Mit Beiträgen von Anna Bergmann, Sophie Diesselhorst, Alexander Kerlin, Iris Laufenberg, Anne Peter, Elena Philipp, Christian Rakow, Michael Ruf, Patrick Wildermann und Michael Wolf.

Man kann sich die Broschüre kostenfrei zuschicken lassen, aufs Mobiltelefon und den Kindle laden oder ganz digital-klassisch im PDF lesen. Alles unter diesem Link.

Social-Share-Buttons