Auftakt für das Themenforum Kultur im Nationalen Aktionsplan Integration

Die Beauftragte für Kultur und Medien, Staatsministerin Monika Grütters, hatte am 13. November 2018 gemeinsam mit der Beauftragten für Migration, Flüchtlinge und Integration, Staatsministerin Annette Widmann-Mauz, 130 Vertreterinnen und Vertreter von Spitzenverbänden aus Kultur und Gesellschaft zu einem Meinungsaustausch ins Bundeskanzleramt eingeladen. Die Auftaktveranstaltung stand unter dem Motto »Kultur der Vielfalt – Vielfalt der Kultur«.

Der Nationale Aktionsplan Integration der Bundesregierung orientiert sich an fünf Phasen der Zuwanderung und des Zusammenlebens (Zuwanderung, Erstintegration, Eingliederung, Zusammenwachsen, Zusammenhalt). Gemeinsam mit Ländern, Kommunen, nichtstaatlichen Akteuren und Migrantenorganisationen, werden Handlungsfelder und konkrete Maßnahmen erarbeitet, um die Integration insgesamt voranzutreiben. Die Ergebnisse werden auf den kommenden Integrationsgipfeln präsentiert.

Institutionen und Initiativen zur kulturellen Integration sollen künftig noch intensiver und ertragreicher zusammenarbeiten. Hierfür werden sich die bundesgeförderten Kultureinrichtungen zukünftig jährlich treffen, um sich über praktische Fragen der Vermittlung, Integration und Diversität auszutauschen. Außerdem soll es künftig einen »Bericht zur Diversität im Kultur- und Medienbereich in Deutschland« geben. Gleichzeitig wird das bisherige Netzwerk Kulturelle Bildung und Integration zum operativen Netzwerk der BKM-geförderten Kultureinrichtungen fortentwickelt. Es soll regelmäßig den Erfahrungsaustausch der Praktiker*innen in den Einrichtungen bündeln und umsetzen, was durch die umfangreiche Expertise des bisherigen Netzwerks Kulturelle Bildung und Integration erarbeitet wurde. Das Treffen Netzwerk im Bundeskanzleramt wird mitveranstaltet von der Initiative Kulturelle Integration (IKI) unter Moderation des Deutschen Kulturrats.

Social-Share-Buttons