Nachrichten

Wer macht sich stark für die Belange der Freien Tanz- und Theaterschaffenden? Welche Änderungen gibt es bei der GEMA? Wie kooperieren die Verbände untereinander? Aktuelle Nachrichten für Interessierte!

Fortsetzung folgt - TANZPAKT STADT-LAND-BUND wird verlängert

Am 13.11.2019 beschloss der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags die Verlängerung von TANZPAKT Stadt-Land-Bund. Somit können zwei weitere Ausschreibungsrunden geplant und von 2021 bis 2025 erneut exzellente Projekte im Tanz gefördert werden. Unterstützt durch das finanzielle Engagement von Kommunen und Ländern, stärkt der Bund hiermit weiterhin die Kunstform Tanz in Deutschland. Das Kuratorium und die Träger von TANZPAKT Stadt-Land-Bund – Dachverband Tanz Deutschland und DIEHL+RITTER, freuen sich, dass mit der erneuten Förderung die Realisierung weiterer exzellenter Vorhaben möglich wird.

Mehr

BACKGROUND: Bund befürwortet Modellprojekt zu Grundlagenwissen rund um die freien darstellenden Künste

»BACKGROUND« ist ein über zwei Jahre angelegtes Modellprojekt des Bundesverbands Freie Darstellende Künste, das die bundesweit vorhandene Expertise zu den Grundlagen freien Produzierens erhebt, Wissensstände überprüft und die Qualifizierenden vor Ort in »Train the Trainer«-Formaten weiterbildet. Das validierte Basiswissen zu neuen Arbeitsformen, entsprechenden Rechtsgrundlagen und Steuern, wird im gesamten Bundesgebiet, vor allem in strukturschwächeren Regionen, zugänglich gemacht. Für die Jahre 2020 und 2021 stehen nach Haushaltsbeschluss nun insgesamt 375.000 Euro zur Realisierung des Projekts zur Verfügung. 

FREO e. V. veröffentlicht Studie zur Entwicklung der deutschen Orchesterlandschaft seit 1900

Die Studie »Die deutsche Orchesterlandschaft: Kulturförderung, Interessenorganisation und Arbeitsbedingungen seit 1900«, eine wissenschaftliche Abhandlung des Historikers PD Dr. Martin Rempe, setzt sich mit der Entstehung, Entwicklung und Segmentierung der Orchesterlandschaft in Deutschland auseinander. Letzteres lässt sich auf die Entwicklung der Kulturförderung und der Interessenorganisation von Berufsmusiker*innen zurückführen und wirkt sich bis heute auf die Arbeitsbedingungen in den jeweiligen Bereichen aus.

Mehr

»Verbindungen fördern«: Bund unterstützt Förderprogramm für Freie Szene Netzwerke mit 15,9 Millionen Euro bis 2024

Das vom Bundesverband Freie Darstellende Künste (BFDK) vorgeschlagene Förderprogramm »Verbindungen fördern« für überregionale Zusammenschlüsse in den freien darstellenden Künsten war am 14. November 2019 Gegenstand der Beratungen des Haushaltsausschusses des Deutschen Bundestages. Das Votum fiel positiv aus und somit haben die Abgeordneten die BKM ermächtigt, diesen Vorschlag Realität werden zu lassen, um bestehende und neue überregionale Zusammenschlüsse nachhaltig zu stärken und zu sichern. Eine großartige Anerkennung der überregionalen Zusammenarbeit der Szene!

Mehr

Kultur-Haushalt Hessen 2020: Zusätzliche Mittel für Freie Theater

Die hessische Kunst- und Kulturministerin Angela Dorn hat am 13. 11. 2019 die wichtigsten Punkte aus dem Haushaltsentwurf der Landesregierung für 2020 für den Bereich Kunst und Kultur vorgestellt. Die Mittel für die freien darstellenden Künste waren in der vergangenen Legislaturperiode verdoppelt worden, was laut Minsiterium für Wissenschaft und Kunst zu einem enormen Aufschwung in der Szene geführt hat. Dieses kreative Potenzial will die Landesregierung 2020 mit 800.000 Euro zusätzlich fördern.

Mehr

Bundeskulturhaushalt steigt auf knapp zwei Milliarden Euro

Mit einem Plus von gut 84 Millionen Euro gegenüber dem Haushalt 2019, steigt der Etat 2020 der Kulturstaatsministerin auf annähernd zwei Milliarden Euro. Das ist das Ergebnis der entscheidenden Bereinigungssitzung des Haushaltsausschusses des Deutschen Bundestages vom 14. November. Seit Grütters‘ Amtsantritt 2013 ist der Kulturhaushalt damit um mehr als fünfzig Prozent gestiegen.

Mehr

World Heath Organisation: Meta-Studie zu Kunst und Gesundheit veröffentlicht

Am 11. 11. 2019 wurde die Meta-Studie der WHO über Wirkung von Kunst im Gesundheitsbereich präsentiert. Damit liegt ein Überblick über die Forschungsergebnisse zur beindruckenden Vielfalt von möglichen Wirkungsmöglichkeiten von Kunst im Gesundheitsbereich vor. Die Wirkung von Kunst und Kultur im Gesundheitsbereich kann mit dieser Studie niemand mehr in Frage stellen. Praktische Erfahrungen in der Umsetzung sind auf nationaler Ebene in anderen Ländern bereits vorhanden: Großbritannien setzt seit Mitte 2019 landesweit auf social prescribing, worin  auch Kunst auf Rezept integriert ist, und Finnland betreibt seit einigen Jahren ressortübergreifende Zusammenarbeit zwischen Gesundheit, Sozialem, Kunst und Kultur. 

Mehr

EU-Kommission: neue Ausgabe des Städtevergleichs »Kultur und Kreativität 2019«

Die Europäische Kommission hat die zweite Ausgabe ihres Städtevergleichs »Kultur und Kreativität« veröffentlicht – ein Instrument, mit dem das kreative und kulturelle Potenzial europäischer Städte, das für Wirtschaftswachstum und sozialen Zusammenhalt von entscheidender Bedeutung ist, gemessen und gefördert werden soll. In einer interaktiven Karte kann erkundet werden, welche deutschen Städte sich beteiligt haben und welchen Platz sie im Ranking belegen.

Mehr

ZAK NRW: Workbook zur diversitätsorientierten Öffnung

Sechs Jahre lang hat sich die Zukunftsakademie NRW (ZAK NRW) für Diversität in Kunst, Kultur und Kultureller Bildung eingesetzt. Zum Ende des Jahres 2019 wird sie ihre Arbeit einstellen. Um das Thema weiter zu stärken und die Erfahrungen weiterzugeben, wurde eine Abschlusspublikation herausgebracht: Das Workbook zur diversitätsorientierten Öffnung. Das Workbook versammelt die wichtigsten Ergebnisse und Erfahrungen der ZAK NRW im Feld der Diversität in Kultur und Kultureller Bildung. Es versammelt Tipps und Tricks, Dos and Don'ts, gute und schlechte Beispiele (aus denen man bekanntlich viel lernen kann).

Mehr

Impulse Theater Festival: Haiko Pfost bleibt Künstlerischer Leiter bis 2023

Haiko Pfost bleibt auch über 2020 hinaus Künstlerischer Leiter des Impulse Theater Festivals. Das hat am Montag, 4. November 2019, die Vollversammlung des NRW KULTURsekretariats beschlossen. Damit folgt das höchste Gremium des Impulse-Hauptveranstalters und Trägers einer Empfehlung des Kuratoriums, das sich unter Vorsitz von NRWKS-Direktor Dr. Christian Esch dafür ausgesprochen hat, den Vertrag von HaikoPfost um drei weitere Festivalausgaben bis 2023 zu verlängern.

Mehr

UTOPIA.JETZT Bundeskongress der freien darstellenden Künste vom 16.-19. Januar 2020 im HAU Hebbel am Ufer

Der Bundesverband Freie Darstellende Künste (BFDK) lädt vom 16. bis 19. Januar 2020 zu UTOPIA.JETZT, dem Bundeskongress der freien darstellenden Künste, nach Berlin ins HAU Hebbel am Ufer ein. Der   Titel ist Programm: Im Jahr 2020 angekommen, mit 30 Jahren Verbandsgeschichte im Rücken, wollen die vier Tage genutzt werden, um gemeinsam Zukunft zu entwickeln. Mit seinem fünften Bundeskongress schafft der BFDK den Akteur*innen der freien darstellenden Künste sowie Vertreter*innen aus Politik und Verwaltung erneut einen großen gemeinsamen Denkraum.

Mehr