Nachrichten

Wer macht sich stark für die Belange der Freien Tanz- und Theaterschaffenden? Welche Änderungen gibt es bei der GEMA? Wie kooperieren die Verbände untereinander? Aktuelle Nachrichten für Interessierte!

Thüringer Theaterverband: Weiterbildungsprogramm KULTUR LAND BILDEN 2020

KULTUR LAND BILDEN ist das Weiterbildungsprogramm, das der Thüringer Theaterverband, die LAG Soziokultur Thüringen und die LAG Spiel und Theater Thüringen in Thüringen gemeinsam anbieten. Es richtet sich an ehrenamtliche und hauptamtliche Kulturschaffende, Vereine, freie Theatergruppen und Kulturinitiativen in Thüringen – insbesondere in den kleineren Städten und ländlichen Räumen des Freistaates.

Mehr

Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler (BBK): Kreative zu arm für die Grundrente!

»Lebensleistung verdient Respekt.« Stimmt. Das gilt für alle. Auch für Kreative.  Die nun bekannt gewordenen Bedingungen für den Bezug von Grundrente werden jedoch viele Kreative ausschließen: Zusätzlich zu den mindestens 33 Jahren Beitragszeiten in der gesetzlichen Rentenversicherung muss ein Mindesteinkommen von mindestens 30 % des bundesweiten Durchschnittseinkommens (2018: 12.624 Euro) erwirtschaftet worden sein. Wer darunter liegt, fällt durchs Raster. Sehr viele Künstler*innen werden dies absehbar nicht erreichen!

Mehr

Stiftung SPI Berlin: Theater- und spielpädagogische Zusatzqualifikation

Die Weiterbildung, die sich Tätige in sozialpädagogischen und soziokulturellen Arbeitsfeldern, Erzieher und Erzieherinnen in Kita, Hort, Jugend- und Jugendkulturarbeit richtet, vermittelt für die Leitung von Gruppen und Prozessen aktuelle methodische Vielfalt durch unterschiedliche Zugänge: Innovative Ansätze u. a. zur Stückentwicklung, Präsentation von Aufführungen, Vor- und Nachbereitung von Theaterbesuchen, thematisch verankerte Spielförderung und individuelles Coaching. Dozentinnen: Ricarda Schuh & Sofie Hüsler. Termine zwischen dem 7. März und dem 5. September 2020.

Mehr

Save The Date: »Mehr Drama, Baby!« — Sechster bundesweiter Tag der Theaterpädagogik

Rund um den Freitag, 8. Mai 2020, soll die ganze Bandbreite theaterpädagogischer Arbeit in die Öffentlichkeit! Die alltägliche Arbeit soll sichtbar werden: Ob offene Probe, Vorstellung, Workshop, Vor-oder Nachbereitung, Projektpräsentation, Tag der offenen Tür o. a. – Der Bundesverband Theaterpädagogik (BuT) ruft auf zur Beteiligung: Gemeinsam bilden wir Vielfalt ab, zeigen wir sie. Alle Aktionen, die dem BuT gemeldet werden, werden auf www.mehrdramababy.de veröffentlicht.

Thüringer Theaterverband: Offener Brief zur Wahl von Thomas Kemmerich als Ministerpräsident

Der Thüringer Theaterverband warnt nachdrücklich vor den Folgen der gestrigen Ministerpräsidentenwahl von Thomas Kemmerich im Thüringer Landtag. Diese Wahl ist das Ergebnis eines angekündigten, politischen Manövers der AFD. Es gelingt der rechtspopulistischen Partei, eine Mehrheit zu erzeugen, die ihren Einfluss auf die Entwicklung des Freistaates öffentlich manifestiert. Der Thüringer Theaterverband sieht die Gefahr, dass sich diese Wahlmehrheit verstetigt und der Einfluss der AFD auch auf die kulturpolitische Entwicklung des Freistaates wächst.

Mehr

Fonds Darstellende Künste wählt neuen Vorstand und Prof. Wolfgang Schneider erneut zum Vorsitzenden

Am 3. Februar 2020 wurde auf der jährlichen Mitgliederversammlung des Fonds Darstellende Künste Prof. Dr. Wolfgang Schneider (Ehrenpräsident der ASSITEJ e.V.) als Vorsitzender des dreiköpfigen Vorstands wiedergewählt. Als Stellvertreter*innen wurde Ilka Schmalbauch (Rechtsanwältin des Deutschen Bühnenvereins) bestätigt und Ute Kahman (Figurentheaterspielerin und Regisseurin) als drittes Mitglied in den Vorstand gewählt.

Mehr

CED Seminare zur EU-Kulturförderung in Bonn und Berlin

Lust auf ein Kulturprojekt mit europäischen Partnern? Schon mal von KREATIVES EUROPA KULTUR gehört, aber keine Ahnung von der Antragsstellung? Genau darum und um vieles mehr geht es in unserem eintägigen Seminar »KREATIVES EUROPA fördert KULTUR - wir erklären wie!« Das Seminar richtet sich an Kulturschaffende aus allen Sparten (mit Ausnahme des audiovisuellen Sektors) mit und ohne EU-Erfahrung! Termine: 18. oder 19. März 2020 in Bonn und 22. oder 23. April 2020 in Berlin.

Mehr

Save the Date: Internationales Symposium ALL IN 2020

Von methodischen Fragen zum inklusiven Tanz- und Theatertraining über die Zusammenarbeit von Stadttheatern mit inklusiven Ensembles und Festivals der freien Szene bis hin zu internationalen Kooperationen: Das Symposium Koproduktion und Kooperation in den inklusiven Darstellenden Künsten widmet sich gelungener Praxis in der inklusiven Darstellenden Künsten und bietet den internationalen Teilnehmenden ein Forum für Diskussion. Es findet statt vom 14. bis 16. Mai 2020 in der Alten Feuerwache, Melchiorstraße 3, 50670 Köln. Das Symposium wird veranstaltet in Kooperation mit ibk-kubia und Sommerblut Kulturfestival e.V. Das vollständige Programm finden Sie ab Februar 2020: Link

SAVE THE DATE: EUCREA Connect Summit

Mit CONNCET – Kunst im Prozess baut EUCREA in drei Bundesländern (HamburgNiedersachsen und Sachsen) Kooperationen zwischen Künstlergruppen aus Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen und Kulturinstitutionen in allen Sparten der Kunst auf. Immer mehr Kunsthäuser schließen sich der Initiative an und erproben inklusive Kooperationsformen. Im Juni 2020 laden EUCREA und das Sprengel Museum nach Hannover all die ein, die diese Arbeit näher kennenlernen und sich davon inspirieren lassen wollen. Das Programm erscheint im April 2020. Wer dazu benachrichtigt werden möchte, trage sich bitte in den EUCREA Newsletter ein.