Nachrichten

Wer macht sich stark für die Belange der Freien Tanz- und Theaterschaffenden? Welche Änderungen gibt es bei der GEMA? Wie kooperieren die Verbände untereinander? Aktuelle Nachrichten für Interessierte!

Studie „Aktuelle Förderstrukturen der freien Darstellenden Künste in Deutschland“ erschienen

Der Bundesverband Freie Darstellende Künste (BFDK) präsentiert die erste systematische Erhebung der Förderlandschaft für die freien Darstellenden Künste in Deutschland: Ab sofort ist die Studie „Aktuelle Förderstrukturen der freien Darstellenden Künste in Deutschland. Ergebnisse der Befragung von Kommunen und Ländern“ von Ulrike Blumenreich über den Bundesverband erhältlich.

Mehr

Neues Förderprogramm TANZLAND

In den Gastspielhäusern kleinerer und mittlerer Städte ein vielfältiges Angebot an Ensembleproduktionen zu entwickeln, ist das Ziel des neuen Programms „Tanzland“, mit dem mehrjährige Gastspielkooperationen zwischen Tanzensembles und Theaterhäusern mit Gastspielbetrieb gefördert werden sollen.

Mehr

Der Bund als Partner der Freien Darstellenden Künste

Die Freien Darstellenden Künste können sich über eine Stärkung der Partnerschaft mit dem Bund freuen: Am 10. November hat der Haushaltsausschuss des Bundestags Gelder für zum Teil mehrjährige Projekte bewilligt, die, sobald der Haushalt das Parlament passiert hat, ab 2017 aus dem Etat der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien finanziert werden sollen.

Mehr

»Limburger Lösung« - gerechte Altersvorsorge für frei arbeitende SchauspielerInnen

Der Bundesverband Schauspiel freut sich über den nach eigener Einschätzung größten Erfolg seit seiner Gründung: Die so genannte »Limburger Lösung«. Die Vereinbarung ebnet den Weg für eine betriebliche Altersvorsorge für die freischaffenden SchauspielerInnen, die neben dem Theater auch im Film- und TV-Bereich über Produktionsunternehmen indirekt für ARD und ZDF tätig sind.

Mehr