Nachrichten

Wer macht sich stark für die Belange der Freien Tanz- und Theaterschaffenden? Welche Änderungen gibt es bei der GEMA? Wie kooperieren die Verbände untereinander? Aktuelle Nachrichten für Interessierte!

SAVE THE DATE George Tabori Preis 2017

Mit dem George Tabori Preis vergibt der Fonds Darstellende Künste seit dem Jahr 2010 die höchste bundesweite Auszeichnung für Ensembles und Künstler*innen aus der freien Theaterszene. Die kommende Preisverleihung findet am Mittwoch, 24. Mai 2017, um 19 Uhr im HAU Hebbel am Ufer (HAU1) in Berlin statt.

Mehr

BFDK fordert: Keine Kulturkürzungen in Marburg

Anlässlich der im Haushaltsentwurf der Stadt Marburg für das Jahr 2017 von SPD und CDU eingeplanten Kürzungen des Kulturetats um 12 Prozent, fordert der Bundesverband Freie Darstellende Künste den Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies und die Stadtregierung auf, die angekündigten Kürzungen im Kulturhaushalt zu überdenken und die existierende Kultur- und Kunstlandschaft nicht leichtfertig aufs Spiel zu setzen.

Mehr

Kulturgroschen 2017

Petra Roth, ehemalige Oberbürgermeisterin von Frankfurt am Main, erhält den Kulturgroschen des Deutschen Kulturrates 2017 für ihre besonderen kulturpolitischen Verdienste. Der Kulturgroschen des Deutschen Kulturrates wird seit 1992 für kulturpolitische Lebensleistungen bzw. für eine Leistung langfristiger Tragweite vergeben.

FAVORITEN 2018 - Neue künstlerische Leitung

Fanti Baum und Olivia Ebert übernehmen die Künstlerische Leitung von FAVORITEN 2018, dem traditionsreichen Theaterfestival der frei produzierenden darstellenden Künste in NRW, das biennal vom NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste e. V., in Kooperation mit der Stadt Dortmund, ausgerichtet wird. 

Mehr

Die Delegiertenversammlung des Bundesverbands Freie Darstellende Künste beschließt Anpassung der Honoraruntergrenzen-Empfehlung

Der Bundesverband Freie Darstellende Künste (BFDK) hat auf seiner Delegiertenversammlung am 13. März 2017 beschlossen, die bereits 2015 herausgegebene Empfehlung einer Honoraruntergrenze im Bereich der freien darstellenden Künste entsprechend der Aktualisierung des Tarifvertrages Normalvertrag Bühne (NV Bühne) anzupassen. Mit sofortiger Wirkung empfiehlt der BFDK eine Anhebung der Honoraruntergrenze auf 2.300 Euro im Monat für Berufsgruppen mit Versicherungspflicht in der Künstlersozialkasse (KSK) sowie auf 2.660 Euro im Monat für Berufsgruppen, bei denen eine soziale Absicherung über die KSK nicht möglich ist.

Mehr

Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) führt eine empirische Untersuchung bei Selbständigen und Unternehmen aus der Kultur- und Kreativwirtschaft in Deutschland durch

Im Rahmen des jährlichen Monitorings der Kultur- und Kreativwirtschaft führt das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) eine empirische Untersuchung bei Selbständigen und Unternehmen aus der Kultur- und Kreativwirtschaft in Deutschland durch. Die Studie erfolgt im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) und mit Unterstützung der Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung.

Mehr

Der neue »Survival Kit« ist da

Druckfrisch informiert der neue »Survival Kit« in 11. Auflage über alles, was für freiberufliche Künstler beim Einstieg wichtig ist: Solotätigkeit, Gesellschafter in einer GbR, Vor- und Nachteile eines Vereins, Buchführung, EÜR, Steuern, Umsatzsteuerbefreiung, Gemeinnützigkeit, die Rolle als Auftrag-/Arbeitgeber*in, KSK-Abgabe, Künstlersozialversicherung (wie komm ich rein, wie bleib ich drin?), die Künstlerin und ihre Urheberrechte, Förderungen, Finanzierungen und vieles mehr.

Mehr