Nachrichten

Wer macht sich stark für die Belange der Freien Tanz- und Theaterschaffenden? Welche Änderungen gibt es bei der GEMA? Wie kooperieren die Verbände untereinander? Aktuelle Nachrichten für Interessierte!

Kulturstiftung des Bundes: KulturDivers – Der Podcast zu Kultur und Diversität

Seit 2018 läuft das Förderprogramm 360° – Fonds für Kulturen der neuen Stadtgesellschaft, mit dem die Kulturstiftung des Bundes (KSB) spartenübergreifend 39 Kultureinrichtungen dabei unterstützt, ihre Häuser diversitätsorientiert zu öffnen. Im Fokus stehen die Bereiche Personal, Publikum und Programm. Mit dem neuen Podcast KulturDivers – Der Podcast zu Kultur und Diversität begibt sich die Journalistin und Diversity-Trainerin Sou-Yen Kim in den 360°-Maschinenraum und spricht mit Akteur:innen aus den geförderten Institutionen.

Mehr

München: Neue Leitung für das Theatermuseum

Dorothea Volz wird neue Leiterin des Deutschen Theatermuseums in München. Das berichten diverse Medien, darunter der Bayerische Rundfunk. Volz folgt Claudia Blank nach, die in den Ruhestand geht. Dorothea Volz, 1982 geboren, ist promovierte Theaterwissenschaflerin und derzeit stellvertretende Direktorin der Kölner Theaterwissenschaftlichen Sammlungen sowie Akademische Rätin am Institut für Medienkultur und Theater der Universität Köln.

Mehr

Lisa Jopt ist neue Präsidentin der GDBA

Der virtuelle Genossenschaftstag der Genossenschaft Deutscher Bühnen-Angehöriger (GDBA) hat am 18. Mai 2021 die Schauspielerin Lisa Jopt (38) zur neuen Präsidentin der GDBA gewählt. Die etwa 140 Teilnehmenden stimmten mit großer Mehrheit für die Schauspielerin, die auch Vorsitzende des ensemble-netzwerks ist. Damit steht zum ersten Mal in ihrer 150-jährigen Geschichte eine Frau an der Spitze der Künstler*innengewerkschaft. 

Mehr

Künstlerische Leitung des FAVORITEN Festivals 2022 und 2024 steht fest

Mit Anne Mahlow, Margo Zālīte und Sina-Marie Schneller übernimmt zum ersten Mal ein Dreierteam die Künstlerische Leitung von FAVORITEN, dem traditionsreichen Theaterfestival der frei produzierenden Künste in Nordrhein-Westfalen. Die drei überzeugten die Auswahljury in einem offenen Bewerbungsverfahren. »There can be no return to normal, because normal was the problem in the first place«: Unter dem Motto »(Un)Learning for possible futures« werden sich Anne Mahlow, Margo Zālīte und Sina-Marie Schneller für das FAVORITEN Festival auf künstlerischer und diskursiver Ebene mit den Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft auseinandersetzen.

Mehr

BFDK begrüßt Sonderfonds des Bundes für Kulturveranstaltungen

Der Bundesverband Freie Darstellende Künste (BFDK) begrüßt ausdrücklich die gestern im Bundeskabinett gefassten Beschlüsse für das Inkrafttreten des 2,5 Milliarden Euro starken Sonderfonds des Bundes für Kulturveranstaltungen. Der BFDK hat sich hierfür, gemeinsam mit vielen anderen kulturpolitischen Interessensvertretungen, insbesondere in Hinblick auf kleinere, in die Fläche wirkende Veranstalter*innen, die durch Theater- und Tanzangebote kulturelle Begegnungsräume schaffen, stark gemacht.

Mehr

Institut für Kulturpolitik der Kulturpolitischen Gesellschaft: Neue Qualifizierungs- und Vernetzungsangebote im Bereich Nachhaltigkeit, Klimaschutz und Digitalität

Mit einem neuen Vorhaben baut das Institut für Kulturpolitik der Kulturpolitischen Gesellschaft das Angebot seiner Kulturpolitischen Akademie und die Forschung zu einer transformativen Kulturpolitik aus. Unter dem Titel »Digitalität als neuer Treiber einer Kultur der Nachhaltigkeit (DNA 4_0)« entwickelt das Institut bis Juni 2022 neue Qualifizierungs- und Vernetzungsangebote im Bereich Nachhaltigkeit, Klimaschutz und Digitalität. Wegweisende Impulse soll dabei ein neues, gemeinsam erarbeitetes und diskutiertes kulturpolitisches Manifest geben, das – 20 Jahre nach dem Tutzinger Manifest – Eckpunkte einer nachhaltigen Kulturpolitik im digitalen Zeitalter formuliert.

Mehr

Un-Label: Modellprojekt Access Maker 2021-2024 gestartet

Mit dem Projekt Access Maker stößt Un-Label einen Qualifizierungsprozess für mehr Inklusion und Diversität in Kulturinstitutionen der darstellenden Künste an. Kulturschaffende mit und ohne Behinderung erarbeiten als Access Maker gemeinsam praxisbezogene Handlungsempfehlungen für Kulturbetriebe und geben bedarfsorientiert Rat, damit Kulturangebote zukünftig hindernisfrei gestaltet werden und sich Kulturinstitutionen inklusiv öffnen können.

Mehr

EU-Kommission sucht Expert:innen aus dem Kultur- und Kreativsektor

Um die verschiedenen EU-Programme umzusetzen, ist die EU-Kommission auf externe Expert:innen angewiesen. Diese übernehmen die Bewertung von eingereichten Projektanträgen, überprüfen laufende Projekte und Verträge oder beraten. Gesucht werden auch Personen mit Expertise aus dem Kultur- und Kreativsektor. Mehr unter https://ec.europa.eu/info/funding-tenders/opportunities/docs/2021-2027/experts/call-for-expression-of-interest_en.pdf

Mehr

UdK Berlin Career College: Weiterbildung Artist Training

Das Projekt ARTIST TRAINING ist ein Weiterbildungsangebot am UdK Berlin Career College zur Qualifizierung, Beratung und Vernetzung von Künstler*innen im Exil. Seit 2016 bieten insgesamt 33 grundlegende und vertiefende Module Informationen und Kontakte über 300 Teilnehmer*innen aus den Branchen: Musik, Bildende Kunst, Darstellende Kunst, Film und anfangs auch Kulturjournalismus.

Mehr

Heidelberger Stückemarkt: Autor*innenpreis vergeben

Der Autor*innenpreis des Heidelberger Stückemarkt geht 2021 an Svenja Viola Bungarten. Das teilt das Theater Heidelberg mit, das den Dramatiker*innenwettbewerb seit 1984 ausrichtet. Svenja Viola Bungarten wird für ihr Stück »Maria Magda« ausgezeichnet. 1992 in Koblenz geboren, studierte Bungarten Szenisches Schreiben an der Universität der Künste Berlin. 

Mehr