Nachrichten

Wer macht sich stark für die Belange der Freien Tanz- und Theaterschaffenden? Welche Änderungen gibt es bei der GEMA? Wie kooperieren die Verbände untereinander? Aktuelle Nachrichten für Interessierte!

World Heath Organisation: Meta-Studie zu Kunst und Gesundheit veröffentlicht

Am 11. 11. 2019 wurde die Meta-Studie der WHO über Wirkung von Kunst im Gesundheitsbereich präsentiert. Damit liegt ein Überblick über die Forschungsergebnisse zur beindruckenden Vielfalt von möglichen Wirkungsmöglichkeiten von Kunst im Gesundheitsbereich vor. Die Wirkung von Kunst und Kultur im Gesundheitsbereich kann mit dieser Studie niemand mehr in Frage stellen. Praktische Erfahrungen in der Umsetzung sind auf nationaler Ebene in anderen Ländern bereits vorhanden: Großbritannien setzt seit Mitte 2019 landesweit auf social prescribing, worin  auch Kunst auf Rezept integriert ist, und Finnland betreibt seit einigen Jahren ressortübergreifende Zusammenarbeit zwischen Gesundheit, Sozialem, Kunst und Kultur. 

Mehr

EU-Kommission: neue Ausgabe des Städtevergleichs »Kultur und Kreativität 2019«

Die Europäische Kommission hat die zweite Ausgabe ihres Städtevergleichs »Kultur und Kreativität« veröffentlicht – ein Instrument, mit dem das kreative und kulturelle Potenzial europäischer Städte, das für Wirtschaftswachstum und sozialen Zusammenhalt von entscheidender Bedeutung ist, gemessen und gefördert werden soll. In einer interaktiven Karte kann erkundet werden, welche deutschen Städte sich beteiligt haben und welchen Platz sie im Ranking belegen.

Mehr

ZAK NRW: Workbook zur diversitätsorientierten Öffnung

Sechs Jahre lang hat sich die Zukunftsakademie NRW (ZAK NRW) für Diversität in Kunst, Kultur und Kultureller Bildung eingesetzt. Zum Ende des Jahres 2019 wird sie ihre Arbeit einstellen. Um das Thema weiter zu stärken und die Erfahrungen weiterzugeben, wurde eine Abschlusspublikation herausgebracht: Das Workbook zur diversitätsorientierten Öffnung. Das Workbook versammelt die wichtigsten Ergebnisse und Erfahrungen der ZAK NRW im Feld der Diversität in Kultur und Kultureller Bildung. Es versammelt Tipps und Tricks, Dos and Don'ts, gute und schlechte Beispiele (aus denen man bekanntlich viel lernen kann).

Mehr

Impulse Theater Festival: Haiko Pfost bleibt Künstlerischer Leiter bis 2023

Haiko Pfost bleibt auch über 2020 hinaus Künstlerischer Leiter des Impulse Theater Festivals. Das hat am Montag, 4. November 2019, die Vollversammlung des NRW KULTURsekretariats beschlossen. Damit folgt das höchste Gremium des Impulse-Hauptveranstalters und Trägers einer Empfehlung des Kuratoriums, das sich unter Vorsitz von NRWKS-Direktor Dr. Christian Esch dafür ausgesprochen hat, den Vertrag von HaikoPfost um drei weitere Festivalausgaben bis 2023 zu verlängern.

Mehr

UTOPIA.JETZT Bundeskongress der freien darstellenden Künste vom 16.-19. Januar 2020 im HAU Hebbel am Ufer

Der Bundesverband Freie Darstellende Künste (BFDK) lädt vom 16. bis 19. Januar 2020 zu UTOPIA.JETZT, dem Bundeskongress der freien darstellenden Künste, nach Berlin ins HAU Hebbel am Ufer ein. Der   Titel ist Programm: Im Jahr 2020 angekommen, mit 30 Jahren Verbandsgeschichte im Rücken, wollen die vier Tage genutzt werden, um gemeinsam Zukunft zu entwickeln. Mit seinem fünften Bundeskongress schafft der BFDK den Akteur*innen der freien darstellenden Künste sowie Vertreter*innen aus Politik und Verwaltung erneut einen großen gemeinsamen Denkraum.

Mehr

LOFFT und Villa Leipzig schaffen einmalige künstlerische Strukturen

Mit Unterstützung des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst, etabliert LOFFT-Das Theater die erste dauerhaft in Sachsen arbeitende professionelle Tanzcompany, in der Menschen mit und ohne Behinderung gleichberechtigt arbeiten. Mit diesem Pilotprojekt setzt der Freistaat ein weiteres Achtungszeichen für den Tanz in Sachsen, für Diversität und Teilhabe. Die inklusive Tanzcompany bringt das LOFFT in die Top 5 permanenter inklusiv arbeitender künstlerischer Tanzensembles deutschlandweit. Unter seiner neuen Geschäftsführerin Anne-Cathrin Lessel schärft das LOFFT sein Profil als offenes und inklusives Haus, das Barrieren abbaut, statt Mauern zu errichten.

Mehr

Fonds Darstellende Künste: Neues Sonderprogramm AUTONOM

Mit dem Sonderprogramm AUTONOM nimmt der Fonds Darstellende Künste das Feld Künstliche Intelligenz in den Blick. Das Förderprogramm wird aufgestellt für langjährig professionell und frei produzierende Gruppen und Künstler*innen aller Sparten der Darstellenden Künste, die bundesweit oder länderübergreifend bemerkenswert agieren – und die sich in ihren Projektvorhaben mit Künstlicher Intelligenz auseinandersetzen.

Mehr

Fonds Darstellende Künste: Konzeptionsförderung mit erleichterten Antragsbedingungen

Zur Antragsfrist am 1. November 2019 genügt es, wenn Antragsteller*innen ihre Kontaktdaten eingeben und die vorläufige Konzeptionsidee skizzieren. Diese können als Anhang (maximal 1 DIN A4 Seite) hochgeladen werden. Der Antrag muss selbstverständlich trotzdem fristgerecht bis zum 1. November 2019 (23:59 Uhr) online abgeschickt werden. Bis zum 1. Februar 2020 ist dann Zeit, den vollständigen Antrag mit allen notwendigen Unterlagen (Kurztexte, ausführliche Konzeptionsbeschreibung, Kosten- und Finanzierungsplan Kofinanzierungsbewilligungen und evtl. Eigenmittelnachweis) nachzureichen und erneut abzuschicken.

Mehr

Fonds Darstellende Künste: Kuratorium hat entschieden

Am 9. Oktober 2019 kam das Kuratorium des Fonds Darstellende Künste zur dritten Sitzung des Jahres zusammen und wählte aus 75 eingereichten Anträgen 14 Projekt- und 8 Initialvorhaben aus. Insgesamt werden dabei Mittel in Höhe von 259.300,00 Euro (Projektvorhaben: 204.300,00 Euro; Initialvorhaben: 55.000,00 Euro) vergeben. Die 22 ausgewählten Projekte bedienen die ganze Vielfalt der Darstellenden Künste. Alle beförderten Vorhaben finden sich hier.