Nachrichten

Wer macht sich stark für die Belange der Freien Tanz- und Theaterschaffenden? Welche Änderungen gibt es bei der GEMA? Wie kooperieren die Verbände untereinander? Aktuelle Nachrichten für Interessierte!

»Corona-Chroniken« des Deutschen Kulturrats zum Download

Die »Corona-Chroniken Teil 1 – Corona vs. Kultur in Deutschland« des Deutschen Kulturrats können ab sofort als kostenloses ebook hier heruntergeladen werden. In acht Kapiteln blicken über 120 Autor*innen aus Kultur, Medien und Politik auf die letzten anderthalb Jahre Corona vs. Kultur zurück.

Mehr

EAIPA unterzeichnet Stellungnahme zum »Report on the situation of artists and the cultural recovery in the EU«

Der »Report on the situation of artists and the cultural recovery in the EU« des CULT Komitees wurde vom International network for contemporary performing arts (IETM)  in einer Stellungnahme ausdrücklich begrüßt und einige Punkte als besonders dringlich hervorgehoben. Die Stellungnahme wurde nun auch vom Europäischen Dachverband der Freien Darstellenden Künste (EAIPA), zu dessen Gründungsmitgliedern der BFDK gehört, unterzeichnet, denn der EU-Report weist auf Problemfelder, zum Beispiel die fehlende soziale Absicherung von Künstler*innen in den freien darstellenden Künsten, hin, für die dringend Lösungen gefunden werden müssen.

Spielstätten & Künstler*innenverzeichnis der freien darstellenden Künste in Sachsen

Das Servicestelle FREIE SZENE  Sachsen hat die Plattform SKV// Das Spielstätten- & Künstler:innen-verzeichnis in Sachsen veröffentlicht. Mit dieser wurde sowohl für die Akteur*innen der Freie Darstellenden Künste als auch für die zahlreichen Spielstätten in Sachsen ein Instrument geschaffen, dass sowohl die Vielfältigkeit der Freien Szene Sachens dokumentiert als auch die Vernetzung untereinander und zwischen Spielstätten und Künstler*innen erleichtert. 

Mehr

laprofth Rheinland-Pfalz: Neuer Katalog Aufführungsförderung 2022

Das Fördermodell des Landes Rheinland-Pfalz, bei dem professionelle freie Theater die Möglichkeit haben, eine Förderung für ihre Aufführungen zu beantragen, wenn sie bei nicht kommerziellen Einrichtungen und Veranstalter*innen in Rheinland-Pfalz auftreten, wird auch im Jahr 2022 aufgelegt.

Mehr

Sonderfonds des Bundes für Kulturveranstaltungen: Wichtige Änderung

Angesichts der unabsehbaren Entwicklung der Pandemie und der dadurch bedingten Planungsunsicherheit haben sich Bund und Länder auf eine wesentliche Erleichterung für die Antragstellung beim Sonderfonds geeinigt: Bei der Wirtschaftlichkeitshilfe für Veranstaltungen mit bis zu 2.000 Teilnehmenden wird künftig nicht nur eine rechtlich zwingende, sondern auch eine freiwillige Beschränkung aufgrund eines Hygienekonzepts als Grundlage für eine Förderung anerkannt.

Mehr

Künstlerischer Initiativ-Bewerbungs-Almanach für Künstler*innen

Seit 2019 befragt Theapolis gemeinsam mit dem jungen ensemble-netzwerk alljährlich die Entscheider*innen an den Stadt-, Staats- und Landestheatern dazu, wie man sich als Solokünstler*in an ihrem Haus am besten bewirbt. Das Ergebnis dieser Gespräche ist der Künstlerische Initiativ-Bewerbungs-Almanach - kurz: KIBA - ein Werkzeug, das Bewerbungstipps aus allererster Hand bereitstellt. Über 100 Interviews sind ab sofort öffentlich zugänglich.

Mehr

Frisch erschienen: »Introduction to the Independent Performing Arts in Europe«

Die European Association of Independent Performing Arts (EAIPA) hat die zweite Ausgabe ihrer Broschüre »Introduction to the Independent Performing Arts in Europe« veröffentlicht. Die Broschüre nimmt die Strukturen der freien darstellenden Künste in 13 europäischen Ländern in den Blick. Mehr Informationen und die Broschüre zum Download gibt es hier.

#CulturalDealEU - Endorse now!

#CulturalDealEU campaign ist open for public endorsement now here. It calls heads of states and governments of the EU Member States to devote at least 2% of their National Resilience and Recovery Plans (NRRPs) to culture and show due evidence for cultural and European relevance.

Mehr