Fonds Darstellende Künste: #TakeHeart Residenzförderung

Die Residenzförderung schließt in aktualisierter Form an die bisherigen stipendienartigen Förderprogramme des Fonds an und richtet sich an selbstbeauftragt arbeitende Künstler*innen und Gruppen, sowie Personen die kuratierend in den Freien Darstellenden Künsten tätig sind. Darüber hinaus antragsberechtigt sind Absolvent*innen staatlicher und staatlich anerkannter Kunsthochschulen und kunstwissenschaftlicher Studiengänge aus dem Bereich der Darstellenden Künste, deren Studienabschluss nach dem 01.01.2019 erfolgte. 

Nächste Antragsfrist ist der 1.12.2021.

 

Ziel der Residenzförderung ist es dabei, die für viele langjährig professionell arbeitenden Künstler*innen/- gruppen so wichtigen Verbindungen zu Tanz- und Theaterhäusern nachhaltig zu stabilisieren, weiterzuentwickeln und für die Zukunft zu stärken.

Die Antragstellung für die Residenzförderung erfolgt in mehreren Antragsrunden.

Die Antragstellung beim Fonds Darstellende Künste erfolgt ausschließlich online:

Die Fristen der weiteren Antragsrunden sind der  01.12.2021 und 01.02.2022 – sowie (für Antragstellende auf eine Residenz bei einem Mitglied des Bündnis internationaler Produktionshäuser) auch der 01.06.2022.
Der mögliche Projektzeitraum für bewilligte Vorhaben beginnt mit der positiven Förderzusage und endet am

31.10.2022 (für Residenzen unter dem Dach des Bündnisses internationaler Produktionshäuser)
31.08.2022 (für Residenzen unter dem Dach des flausen+bundesnetzwerk)
31.08.2022 (für Residenzen unter dem Dach des Netzwerk Freier Theater)

Zum Programm

Mit #TakeHeart setzt der Fonds Darstellende Künste im Rahmen von NEUSTART KULTUR – dem von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) finanzierten Rettungs- und Zukunftspaket für den Kultur- und Medienbereich – seine umfassenden Fördermaßnahmen fort. Ziel der neuen Programmlinien ist es, die Auswirkungen der Corona-Pandemie im Kulturbereich abzumildern, den Wiederbeginn kulturellen Lebens in Deutschland zu befördern, Künstler*innen Planungssicherheit und zugleich neue zukunftsweisende Perspektiven für die Entwicklung der Freien Darstellenden Künste zu ermöglichen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Social-Share-Buttons