Fonds Darstellende Künste: #TakeAction: weitere Antragsrunde

Das Förderprogramm #TakeAction | Semiprofessionelle Ensembles und Freilichtbühnen geht in eine weitere Runde. Anträge können ab sofort bis zum 1.November 2021 gestellt werden.

 

Mit der Neuauflage von #TakeAction befördert der Fonds Darstellende Künste bis September 2022 erneut format- und ergebnisoffene Arbeitszeitraumbeförderungen zur Erarbeitung von Produktionen und gegebenenfalls Präsentationen in Form von Premieren. Dieses Programm richtet sich konkret an die diversen Produktionszusammenhänge, die an der Schnittstelle von Amateurtheater und professioneller Freier Darstellender Kunst agieren: Beispielsweise Amateurtheaterbühnen, die regelmäßig mit professionellen Freien Darstellenden Künstler*innen arbeiten oder professionelle Künstler*innen/-gruppen, die selbstbeauftragt regelmäßig Produktionen mit Amateur*innen erarbeiten.

 Alle Infos zum Förderprogramm und zur Anstragstellung gibt es hier

 

Zum Programm

Der Fonds Darstellende Künste legte im Rahmen von NEUSTART KULTUR – dem von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) finanzierten Rettungs- und Zukunftspaket für den Kultur- und Medienbereich – bereits im Oktober 2020 das umfassende Fördermaßnahmenpaket #TakeThat auf. Ziel dieses Maßnahmenpakets war und ist der Erhalt und die Stabilisierung der Freien Darstellenden Künste in Zeiten der Corona-Pandemie.

Teil der #TakeThat-Programmlinien war dabei das Förderprogramm #TakeAction, das abgestimmt auf die Bedürfnisse und Arbeitswirklichkeiten der diversen Akteur*innen spezifischer Genres, die Arbeit an neuen künstlerischen Produktionen unter stets neuen pandemiebedingten Rahmenbedingungen und Herausforderungen in den Blick nahm und das flexible künstlerische Produzieren selbst in den Mittelpunkt rückte.

Social-Share-Buttons