Schloss Bröllin: Ausschreibung Dorfresidenzen Uecker-Randow 2021

Das Kulturlandbüro Uecker-Randow auf Schloss Bröllin ist Beratungs-, Service- und Netzwerkstelle für Kultur in Uecker-Randow. Mit seinem partizipativen Ansatz und Kulturförderformaten geht es aber über das Beratungsangebot hinaus: Kunst vor Ort soll gestärkt werden und als Antriebskraft für Vernetzung und Regionalentwicklung wirken. Mit den Dorfresidenzen werden Künstler*innen aller Gattungen dazu eingeladen, in den Dörfern und Städten Uecker-Randows zu leben und mit ihrer Arbeit in einen offenen Austausch mit den Bewohner*innen zu treten.

Während des Arbeitsaufenthalts sollen zu den individuellen Themen und Anlässen der Orte künstlerische Werke und/oder Aufführungen geschaffen werden. Leitidee der Dorfresidenz ist, mit dem künstlerischen Blick von außen die Auseinandersetzung mit der Innenperspektive der Bewohner*innen und dem regionalen Selbstverständnis anzuregen, um neue Impulse in das Dorfleben hineinzugeben.

Die Ausschreibung richtet sich an Bewerber*innen, die neben ihrer berufsspezifischen künstlerischen Expertise ebenso auch in der Lage sind, soziale Kompetenzen in ihre Projekte einzubringen, somit den Austausch via ihrer Kunst zu ermöglichen und in konstruktive Interaktion mit der lokalen Gemeinschaften zu treten.

Informationen zur Region Uecker-Randow finden Sie hier: https://broellin.de/de/projekte/kulturlandbuero#drei

Grundlegende Kriterien: Die Künstler*innen leben und arbeiten während der Projektlaufzeit in der Gemeinde. Das Thema und die Umsetzungsorte der künstlerischen Arbeit sind frei wählbar. Die aktivierende Zusammenarbeit mit Gemeindevertretern, örtlichen Kulturschaffenden, Kulturvereinen und -initiativen, ehrenamtlichen Akteuren, Vereinen, Kindern und Jugendlichen sowie zugehörigen Einrichtungen ist ausdrücklich gewünscht. Die Dauer des Arbeitsaufenthaltes sollte 2 bis 6 Monate betragen und kann aus mehreren Zeiträumen zusammengesetzt sein. Das Ergebnis des Projektes muss erstmalig im Residenzort präsentiert werden.

Leistungen: Die Künstler*innen erhalten ein Honorar in Höhe von 2.500,- € pro Person und Monat des Aufenthalts, eine kostenfreie Wohnung, nach Bedarf und nach Verfügbarkeit einen Werkstatt- bzw. Probenraum, einen (gegebenen Falls anteiligen) Zuschuss zu den Material-, Aufführungs-, Präsentation- und Druckkosten sowie Einbezug in die Öffentlichkeits- und Pressearbeit des Kulturlandbüros Uecker-Randow

Residenzorte: Mögliche Residenzorte sind die Dörfer und Kleinstädte im Altkreis Uecker-Randow. Die Auswahl der Orte erfolgt im Dialog mit den Bewohner*innen und unter Vermittlung des Kulturlandbüros Uecker-Randow; die Bewerber*innen können Präferenzen angeben.

Einzureichende Unterlagen: kurze Skizze einer künstlerischen Projektidee bzw. eines partizipativen Herangehensweise in Form eines kurzen Textes (max. 1 A 4-Seite) bzw. in Form einer Visualisierung, ausgefülltes Bewerbungsformular (siehe Anhang), Lebenslauf und künstlerisches Portfolio, Zeit- und Arbeitsplan, Kosten- und Finanzierungsplan.

Bewerbungsverfahren: Eine regionale und überregionale Fachjury sichtet und prüft alle Bewerbungen. Nach einer Selektion werden die ausgewählten Projekte den interessierten Dörfern bzw. Städten zur abschließenden Entscheidungen vorgelegt. In diesem Zusammenhang können die Künstler*innen zu einer persönlichen Vorstellung (physisch oder digital) eingeladen werden. Der Beginn des Arbeitsaufenthaltes kann gegebenenfalls entsprechend den aktuellen Pandemiebestimmungen auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden.

Bewerbungen bitte an: bewerbung-kuv@broellin.de

Bewerbungsfrist: 16. Mai 2021

Kontakt für Rückfragen: Josefa Baum, Projektmanagement Kulturprogramm, Schloss Bröllin / Bröllin 3 / 17309 Fahrenwalde

Email: trafo.kultur@broellin.de

Das Kulturlandbüro Uecker-Randow und die Dorfresidenzen Uecker-Randow sind Teil des Projektes Kulturland Uecker-Randow verbindet und werden gefördert in TRAFO – Modelle für Kultur im Wandel, einer Initiative der Kulturstiftung des Bundes, und aus Mitteln des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern, des Vorpommern-Fonds-Parlamentarischer Staatssekretär für Vorpommern, des Landkreises Vorpommern-Greifswald, der Ostdeutschen Sparkassenstiftung und der Sparkasse Uecker-Randow.

Social-Share-Buttons