Stellenausschreibung des Kulturamts Frankfurt / TVöD 13 / 3 Jahre

Die Stadt Frankfurt am Main fördert den Zugang zur kulturellen Bildung für alle Kinder und Jugendlichen, unter anderem durch den freien Eintritt in die Museen sowie eine Vielzahl von Angeboten kommunaler und freier Träger_innen. Um Akteur*innen besser zu vernetzen, das Themenfeld und die Projekte Kultureller Bildung in der Stadt Frankfurt am Main konzeptionell weiter zu entwickeln, sucht das Kulturamt zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für einen Zeitraum von drei Jahren eine*n Referent*in (w/m/d) Förderung der Kulturellen Bildung, Vollzeit, Teilzeit, EGr. 13 TVöD.

Aufgaben u. a.: Förderung der Kulturellen Bildung in Frankfurt am Main durch die Vernetzung der Akteur_innen innerhalb der Stadtverwaltung sowie in der Öffentlichkeit, Förderung und Weiterqualifizierung der Kulturschaffenden, insbesondere in allen Sparten der Freien Szene; Beteiligung an der Fördermittelvergabe; Wissensmanagement/-transfer; Beratung zu Drittmittelanträgen; Teilnahme an Fachtagungen und Symposien, Kommunikation von Kultureller Bildung; Entwicklung von Maßnahmen zur Sichtbarwerdung der Kulturellen Bildung in Frankfurt; Mitarbeit an der Entwicklung eigener Kommunikationsprodukte, Projektentwicklung; Konzeption und Durchführung von Projekten zu aktuellen (Querschnitts-) Themen

Voraussetzungen: abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom/Master) der Geisteswissenschaft, Sozialwissenschaft oder der Kulturwissenschaften, einschlägige Kenntnis des Arbeitsfeldes Kulturelle Bildung und des Fachdiskurses, möglichst im Kontext von Kommunen, Erfahrungen im Projektmanagement und in der Öffentlichkeitsarbeit, Kommunikationsfähigkeit; Teamfähigkeit, Kenntnisse im Bereich der Kulturellen Bildung im Kontext von Erinnerungskultur sind wünschenswert, Fähigkeit, selbstständig zu arbeiten und flexibel auf Anforderungen zu reagieren, Organisationsfähigkeit, gute Kenntnisse der MS Office-Programme und CMS-Systeme, interkulturelle Kompetenz, Genderkompetenz

Angebot: umfangreiches Fortbildungsangebot zu den unterschiedlichsten Themenbereichen, betriebliche Altersvorsorge und ein kostenloses Job-Ticket inklusive Mitnahmeregelung für das gesamte RMV-Gebiet, interessantes, spannendes Arbeitsfeld innerhalb der Kultur-Stadt Frankfurt am Main, Mitgestaltung eines Schwerpunktbereiches innerhalb einer großstädtischen Kulturverwaltung

Weitere Infos: Es handelt sich um eine befristete Tätigkeit für die Dauer von drei Jahren. Es besteht grundsätzlich die Möglichkeit zur Teilzeitbeschäftigung. Bei gleicher Eignung erhalten schwerbehinderte Menschen den Vorzug vor anderen Bewerber_innen. Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind ausdrücklich erwünscht. Für weitere Auskünfte wenden Sie sich gerne an Frau Dr. Schröck, Tel. (069) 212-31698 und – wegen Home Office sogar besser – per Mail: katharina.schroeck@stadt-frankfurt.de / https://stadtfrankfurtjobs.de/Referentin-wmd-Foerderung-der-Kulturellen-Bildung-de-j1620.html

Social-Share-Buttons