BFDK: Sonderförderung für Publikumsbegegnung und Vermittlung im ländlichen Raum (Performing Exchange.PEX)

Ihr arbeitet als professionelle Kunstschaffende in den freien darstellenden Künsten und realisiert Eure Projekte im ländlichen Raum oder kooperiert mit dort ansässigen Gruppen? Ihr habt Lust, noch weiter und anders in Kontakt mit Eurem Publikum zu treten oder arbeitet bereits regelmäßig mit Vermittlungsangeboten? Ihr interessiert Euch für neue Formen der Kunstvermittlung für ein aktuelles oder zukünftiges Projekt? Ihr wollt Neues lernen zu partizipativen Formaten und/oder Eure Erfahrungen mit Erprobtem ausbauen? Das neue Programm des BFDK »Performing Exchange« (PEX) stellt eine einmalige Sonderförderung in Höhe von bis zu 3.000 Euro für Vermittlungsformate oder partizipative Vorhaben bereit. Voraussetzung sind die Durchführung des Vorhabens in Regionen mit unter 25.000 Einwohner*innen, Eure professionelle Tätigkeit in den freien darstellenden Künsten, die Verausgabung der Fördersumme bis Ende Dezember 2019 und ein Vorhaben, das bis Ende Januar 2020 abgeschlossen ist.

 Was wird gefördert:

  • Produktions-/Festivalbegleitende und Vorstellung nachbereitende Publikumsformate, die im ländliche Raum stattfinden
  • Vorhaben, die den Arbeitsweisen der Freien Szene entsprechen, die z. B. die Künste und ihre Prozesshaftigkeit in den Fokus stellen und erfahrbar machen, die Wahrnehmung sensibilisieren, zum Artikulieren der eigenen Wahrnehmung ermächtigen, Dialogräume herstellen und Austausch möglich machen - auch über die verbale Sprache hinaus
  • Konzepte/Ideen, die die Beziehung zwischen den freien darstellenden Künsten und Zuschauer*innen in den Fokus stellen und Teilhabe ermöglichen 

Wie wird gefördert:

Künstler*innen, Spielstätten, Festivals und andere Akteur*innen der freien darstellenden Künste können

  • die Finanzierung der Durchführung eines geplanten bzw. eines zu entwickelnden, selbstorganisierten Vermittlungsangebotes in Höhe von bis zu 3000,- Euro beantragen. (Option #1)
  • die Unterstützung eines mobilen Expert*innenteams beantragen, die Euch bei der Ausarbeitung und Durchführung der eingereichten Idee unterstützen bzw. Euch dabei helfen, Vermittlungsangebote in Eure Projekte/Strukturen zu integrieren. Mobile Expert*innen sind Akteur*innen aus den Bereichen Kunstvermittlung, Audience Development, Theater/Tanz/Circus-Pädagogik, Kulturelle Bildung, Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit. Sie begleiten und beraten Gruppen und vermitteln Wissen zur Kunstvermittlung. (Option #2)
  • die Finanzierung der selbständigen Durchführung und Beratung bzw. Begleitung bei der Realisierung der Idee durch das mobile Expert*innenteam (Option #3: Mix aus Option #1 und Option #2)

Erforderliche Unterlagen:

  • eine erste Projektskizze (max. 1 DIN A4 Seite)
  • falls schon bekannt: Kurz-Biografie/fachliche Angaben zu der Person oder den Personen, die das Vermittlungsangebot entwickeln bzw. anbieten wollen

Projektskizzen per E-Mail bis zum 15.11.2019 an: vermittlung@darstellende-kuenste.de

Wir freuen uns auf Eure Ideen und stehen bei Fragen und Austauschbedarf gern zur Verfügung!

Social-Share-Buttons