PERFORMING EXCHANGE (PEX) - Qualifizierungs-, Förder- und Netzwerkaufbauprogramm

Performing Exchange ist ein Modellprojekt zur Entwicklung, Erprobung und Etablierung von Vermittlungsformaten in den freien darstellenden Künsten sowie zur Stärkung der Akteur*innen der freien darstellenden Künste in ländlichen Räumen.

Mehr

PEX Modul 1 »Vermittlung in der Praxis«

Arbeitsweisen und künstlerische Projekte von Akteur*innen der freien darstellenden Künste sind geprägt von partizipativen Prozessen und Teilhabe ermöglichenden Ansätzen. Längst haben Kulturschaffende in den ländlichen Regionen Praktiken entwickelt, in welchen sich ein besonderes Verhältnis zu Orten und Menschen widerspiegelt. Diese Methoden, Konzepte und Praktiken der Vermittlungsarbeit in den freien darstellenden Künsten werden erfasst, sichtbar gemacht und im Rahmen eines Open Calls (Frist 31. August 2020) gefördert.

Mehr

PEX Modul 2 »Qualifizierung & Exchange«

Praxisorientierte Veranstaltungen (Fachtagungen, Werkstätte, Infoveranstaltungen) sowie Peer-to-Peer Beratungen zielen darauf ab, die in den ländlichen Regionen arbeitenden Akteur*innen untereinander in Austausch zu bringen, ihr Wissen in Bezug auf Arbeitsweisen in ihren ländlichen Regionen und Kunstvermittlung zu teilen und zu erweitern. Die Veranstaltungen und Peer-to-Peer Beratungen finden in Kooperation mit Landesverbänden der freien darstellenden Künste statt. Sie werden bundesweit und aus aktuellem Anlass ggf. auch online veranstaltet.

Ein mobiles Koordinations- und Beratungsteam mit Expertise u. a. in Kunstvermittlung, Kulturelle Bildung, Öffentlichkeitsarbeit, Kommunikation, Produktion, Förderung und Diversität arbeitet mit den in den ländlichen Räumen arbeitenden Akteur*innen zusammen. Die Koordinator*innen und Berater*innen ergänzen die bereits vorhandene Expertise der Kunstschaffenden und bringen neue Sichtweisen auf die Herausforderungen in der Produktion sowie der Arbeit mit dem Publikum in den ländlichen Räumen ein. Außerdem dokumentieren sie in den ländlichen Regionen praktizierte Ansätze und ermitteln Bedarfe der Akteur*innen. Die mobilen Berater*innen kommen u. a. bei Fachtagungen zum Einsatz und stehen bei Bedarfen den Landesverbänden und Akteur*innen zur Verfügung.

Mehr

PEX Modul 3 »Bundesweite Vernetzung & Regionale Strategien«

Fachtagungen und Kooperationsvorhaben mit den Landesverbänden der freien darstellenden Künste vernetzen bundesweit Kulturschaffende aus den ländlichen Regionen untereinander und bringen sie mit Akteur*innen aus der Politik und Verwaltung zusammen. Im gemeinsamen Austausch werden Strategien zur Stärkung regionaler Strukturen, insbesondere in Bezug auf die Beziehung der freien darstellenden Künste und Publikum, entwickelt. Bereits vorhandene Ansätze, Impulse und Strategien werden in Form von Publikationen (Handreichungen) bundesweit sicht- und nutzbar gemacht.

Mehr