PERFORMING EXCHANGE (PEX) - Ein Modellprojekt zur Vermittlung in urbanen und ländlichen Räumen

Performing Exchange ist ein Modellprojekt zur Entwicklung, Erprobung und Etablierung von Vermittlungsformaten in den freien darstellenden Künsten sowie zur Stärkung der Akteur*innen der freien darstellenden Künste in ländlichen Räumen.

Über die drei Module »Fachtagung zum Thema Vermittlungen«, »Direkt-Beratung durch mobiles Expert*innenteam« und »Vermittlung in der Praxis - Open Call für Projekte« werden vorhandene Vermittlungsformate und -angebote erhoben, wird Fachwissen in die Szene getragen und erhalten vor allem Produktionen in ländlichen Regionen Unterstützung bei der Konzeption und Durchführung von Projekt begleitenden und Vorstellung nachbereitenden Publikumsangeboten.

Mehr

BFDK: Performing Exchange »Sonderförderung für Vermittlungsansätze und Publikumsbegegnungen in ländlichen Räumen«

Ihr arbeitet als professionelle Kulturschaffende in den freien darstellenden Künsten, realisiert Eure Projekte in ländlichen Regionen oder kooperiert mit dort ansässigen Gruppen? Ihr bindet Menschen vor Ort aktiv in Eure künstlerische Arbeit ein und habt Lust die Beziehung zu Eurem Publikum auszubauen oder neu zu denken? Ihr entwickelt Ansätze, die kulturelles Leben Eurer Gemeinschaft wiederbeleben bzw. den Menschen eine Teilhabe an den darstellenden Künsten auch in Zeiten der Corona-Pandemie ermöglichen?

Mehr

BFDK: »Performing Exchange #umgedacht: Workshop zu neuen Vermittlungsstrategien«

Am 27. August 2020, voraussichtlich 11 bis 15 Uhr, als Auftakt in die zweite Runde, lädt das Team von »Performing Exchange« insbesondere Kulturschaffende aus ländlichen Regionen sowie alle interessierten Akteur*innen der freien darstellenden Künste zu einem praktischen Workshop rund um das Thema Vermittlungsstrategien in Zeiten der Pandemie und Lockdowns. Akteur*innen aus der Praxis stellen ihre entwickelten und erprobten (digitalen) Konzepte vor.

Mehr