Bundesregierung: NEUSTART KULTUR läuft an

Mit NEUSTART KULTUR hat die Bundesregierung ein milliardenschweres Rettungs- und Zukunftsprogramm für den Kultur- und Medienbereich aufgelegt. Antragsberechtigte Einrichtungen oder Akteur*innen können ab dem 10. Juli 2020 erste Informationen über Fördermöglichkeiten bei den Bundeskulturfonds abrufen. Im Fokus stehen dabei vor allem Kultureinrichtungen. Sie sollen in die Lage versetzt werden, ihre Häuser erneut zu öffnen und Programme wieder aufzunehmen, um Künstlerinnen, Künstlern und Kreativen eine Erwerbs- und Zukunftsperspektive zu bieten.

Als erste einer ganzen Reihe von Organisationen haben die sechs Bundeskulturfonds Informationen zu Fördergrundsätzen und Antragsmodalitäten auf ihren Internetseiten veröffentlicht. Sie erhalten aus dem Programm NEUSTART KULTUR insgesamt 50 Millionen Euro zusätzlich, um in den von ihnen vertretenen Kultursparten Projekte zu fördern. Viele ihrer Förderungen richten sich unmittelbar an Künstlerinnen und Künstler und werden ihnen damit auch persönlich einen Neustart ermöglichen.

Stiftung Kunstfonds

Das Programm richtet sich an bildende Künstlerinnen und Künstler, kunstvermittelnde Einrichtungen sowie Akteure und Initiativen des Kunstbetriebs. Ein Schwerpunkt ist die Förderung von Einrichtungen (zum Beispiel Kunst-Innenräume, Produzentengalerien, Kunstvereine, Projekträume), die bildende Kunst mit innovativen Ideen einem größeren Publikum nahebringen. Weitere Informationen hier.

Deutscher Literaturfonds e.V.

Durch das Programm »Tausende literarische (Wieder-)Begegnungen« will der Literaturfonds den »Neustart« für Literatur- und Kultureinrichtungen sowie Buchhandlungen durch Finanzierung der Autorenhonorare bei Lesungen und anderen Veranstaltungen ermöglichen. Er fördert innovative, auch digitale Formate und kooperiert dabei mit Verbänden und literarischen Einrichtungen. Weitere Informationen hier.

Fonds Darstellende Künste e.V.

Das Förderprogramm des Fonds knüpft an dessen erfolgreiches Programm #takecare an. Es investiert in die Kunst und ermöglicht freien Künstlerinnen und Künstlern die Fortführung ihrer künstlerischen Arbeit oder die Weiterentwicklung laufender Projekte unter den neuen Arbeitsbedingungen. Gefördert werden Recherchen, Residenzen und Konzeptentwicklungen. Weitere Informationen hier.

Fonds Soziokultur e.V.

Der Fonds Soziokultur e.V. baut mit »Sonderförderung Neustart Kultur« auf seinem höchst erfolgreichen Corona-Sonderprogramm »Inter-Aktion« auf. Er wird die Kulturproduktion in Einrichtungen freier Trägerschaft, darunter auch Jugendkunstschulen, und anderer Akteure der kulturellen Bildung unterstützen. Ziel ist es, fragile Strukturen zu stärken. Damit wird die kulturelle Teilhabe und »Kultur für Alle« gerade in Krisenzeiten nachhaltig gestärkt. Weitere Informationen hier.

Deutscher Übersetzerfonds e.V.

Der Fonds wird Stipendien an Übersetzerinnen und Übersetzer aller literarischer Genres und insbesondere kleiner Sprachen vergeben. Neu ist, dass sich Übersetzer gemeinsam mit einem Verlag um Förderung bewerben können. Das Projekt »Das Wissen der Übersetzer« soll eine Online-Plattform des literarischen Übersetzens schaffen, die Arbeitsprozesse transparent macht und den Dialog ermöglicht. Das »TOLEDO digital-Programm« wird digitale Formate rund um das Thema Übersetzungskunst anbieten. Der Übersetzerfonds kooperiert eng mit Akteuren und Literatureinrichtungen. Weitere Informationen hier.

Musikfonds e.V.

Der Musikfonds e.V. fördert die Stabilisierung und Neuorientierung des aktuellen Musikschaffens unter anderem durch ein neues Stipendienprogramm. Mit diesen Stipendien werden zum Beispiel Recherchen, Kompositionsvorhaben oder die Entwicklung neuer künstlerischer Arbeiten gefördert. Weitere Informationen hier.

Fördergrundsätze und Antragsformulare zu weiteren Förderprogrammen von NEUSTART KULTUR werden in den kommenden Wochen sukzessive auf den Internetseiten von Branchenverbänden und anderen Organisationen veröffentlicht.

Die entsprechenden Ansprechpartner und weitere Informationen finden sich unter: www.kulturstaatsministerin.de/neustartkultur. Die Mittel können beantragt werden, sobald der zweite Nachtragshaushalt 2020 in Kraft tritt.

Social-Share-Buttons