Gemeinsame Pressemitteilung der Berliner Kunst- und Kulturlandschaft

Zwei Monate nach Beginn des Ausnahmezustands ruft die Berliner Kunst- und Kulturlandschaft erneut gemeinsam zur sofortigen Rettung der Vielfalt der kulturellen Infrastruktur der Stadt auf. In einem Notruf betonen zahlreiche Initiativen, Verbände und Institutionen die Dringlichkeit weiterer sofortiger Unterstützungsmaßnahmen in der aktuellen Situation, insbesondere für die ungeförderten oder wenig geförderten Kulturorte sowie für die freien Künstler*innen und Solo-Selbstständigen aller Berufe und Branchen.

Mehr

Corona-Arbeitsstipendien der Stadt Wien aufgestockt

Die Stadt Wien verdoppelt die Arbeitsstipendien von 3 Mio auf 6,3 Mio Euro, wie von Kulturstadträtin Veronica Kaup-Hasler, Finanzstadtrat Peter Hanke und Kultursprecher Martin Margulies verkündet wurde. Es hätten bereits 2.591 Personen eingereicht, von deren Anträgen 2.310 positiv erledigt werden konnten. Die Aufstockung soll auch als Vorbild für Maßnahmen der Bundesregierung dienen.

Mehr

Bund verdoppelt Mittel des Soforthilfeprogramms NEUSTART

Ziel des Programms NEUSTART, dessen Mittel von 10 Millionen Euro auf zunächst 20 Millionen Euro verdoppelt wurden, ist es, kleineren und mittleren Kultureinrichtungen bei Umbau- und Ausstattungsmaßnamen angesichts der Coronakrise zu helfen. Die Mittel aus dem Programm dienen dazu, durch Corona bedingte Umbaumaßnahmen in Kultureinrichtungen umzusetzen. Gefördert werden Investitionen zwischen 10.000 und 50.000 Euro. Anträge können kann bis zum 15. Oktober 2020 abgegeben werden.

Mehr

Landesverband freie darstellende Künste Bremen: Umfrage zu Ausfällen wegen Corona

Landesverband freie darstellende Künste Bremen bittet alle selbstständig tätigen Akteur*innen, die am Produktionsprozess der freien darstellenden Künste in Bremen beteiligt sind, also auch Techniker*innen, Produktionsleitungen, aber auch Akteur*innen, die in GbRs organisiert sind, bis zum 29. Mai 2020 um Teilnahme an einer Umfrage zur Erfassung über die fianziellen Auswirkungen von Corona auf die Branche. Die Abfrage richtet sich explizit nicht nur an Verbandsmitglieder, sondern an alle, die im Bremer Kontext arbeiten. Eine Umfrage mit Blick auf Institutionen soll folgen.

Mehr

Bayrische Kulturverbände: Die Künstler*innenhilfe geht knapp am Ziel vorbei!

In einer gemeinsamen Pressemitteilung vom 23. Mai 2020 des Verband Freie Darstellende Künste Bayern, des Bayerischer Landesverband für zeitgenössischen Tanz, des Netzwerk Freie Szene München, des Verband freier Kinder- und Jugendtheater in München, des Theaterbüro München und des Tanzbüro München fordern diese notwendige Modifizierungen der bayerischen Künstler*innenhilfe.

Mehr

LAFT Berlin: Corona-Update#14 vom 22. Mai 2020

Der LAFT Berlin mit seinen Projekten Performing Arts Programm und Performing Arts Festival Berlin wird weiterhin schriftlich in Sonderversänden über aktuelle Entwicklungen und Hinweise zur Situation sowie über digitale Angebote oder andere Alternativen des LAFT Berlin informieren. Hier der Sonderversand vom 22. Mai 2020 (Corona-Update#14) zum online nachlesen.

Mehr

Deutscher Kulturrat: Ohne Finanzierung keine Öffnung

Der Deutsche Kulturrat begrüßt, dass heute Bund und Länder gemeinsame Eckpunkte für Öffnungsstrategien weiterer Kultureinrichtungen offiziell vorlegen. Der Deutsche Kulturrat ist erfreut, dass weitere Schritte zur Öffnung des kulturellen Lebens konkret vorbereitet werden. Gleichzeitig verweist der Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates, Olaf Zimmermann, auf die damit verbundenen finanziellen Belastungen: »Es ist sehr erfreulich, dass das kulturelle Leben langsam und mit Vorsicht wieder hochgefahren wird. Die Öffnung ist aber nicht zum Nulltarif zu haben. Die Begrenzung der Besucherzahl in den Kultureinrichtungen zur Sicherstellung des Mindestabstandes wird zu drastischen Einnahmeausfällen im Spielbetrieb führen.

Mehr

Nachgeschaut: Sind Theater systemrelevant?

In der ersten MDR KULTUR-Zukunftswerkstattvom 18. Mai 2020 sprechen Leipzigs Kulturbürgermeisterin Skadi Jennicke, der Vorsitzende des Sächsischen Bühnenvereins und Theaterintendant, Lutz Hilmann, Janek Liebetruth, Vorsitzender des Landeszentrums für Spiel & Theater Sachsen-Anhalt und Leiter des Theaternatur-Festivals, und Walter Bart vom Theaterhaus Jena miteinander über die Systemrelevanz des Theaters.

Mehr

Kultur-MK und Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien legen Eckpunkte für Öffnungsstrategien weiterer kultureller Einrichtungen vor

Die Kultur-Ministerkonferenz (Kultur-MK) und die Staatsministerin für Kultur und Medien haben sich auf Eckpunkte für eine planvolle Öffnung weiterer kultureller Einrichtungen und Aktivitäten verständigt und diese an die Regierungschefinnen und -chefs der Länder und die Bundeskanzlerin übermittelt. Das Papier stellt eine Vorlage für Beratungen der Bundeskanzlerin mit den Ministerpräsidenten dar. Die Eckpunkte enthalten Empfehlungen und Kriterien für Öffnungskonzepte für Kunst- und Kultureinrichtungen aller Sparten und Branchen vor dem Hintergrund der lokalen Entwicklungen der Infektionszahlen.

Mehr

Freie Szene Sachsen: Banden bilden? – Freie Theaterarbeit in und nach der COVI-19-Krise

Dienstag, 19. Mai, von 15:00 bis 16:30, tauschen sich Romy Weyrauch (Regisseurin, Dramaturgin, Performerin), Tom Quaas (Schauspieler & Regisseur), Sabine Köhler (Puppenspielerin & Szenografin) und Claudia Müller (Koordinatorin Zentralwerk e.V.) darüber aus, wie freie Theaterarbeit in naher Zukunft aussehen kann, welche Formate es dafür braucht und welche politischen Weichenstellungen.

Mehr