deutschlandfunk Kultur: Ein Weg mit Hürden. Janina Benduski im Gepräch mit Vladimir Balzer

Für richtige Erfahrungsberichte zu finanziellen Hilfen für Künstler*innen in Berlin sei es noch sei es zu früh, sagt Janina Benduski. Benduski ist die Vorsitzende des Bundesverbands freie Darstellende Künste. Aufgrund der Bearbeitungszeit hätten auch diejenigen, die ihre Anträge bereits eingereicht haben, noch keine Rückmeldung erhalten. Zudem habe der Ansturm am vergangenen Freitag beim Ausfüllen der Onlineformulare zum Zusammenbruch der Internetseiten beispielsweise der Investitionsbank Berlin geführt. Prinzipiell brauche die Bank drei Werktage zur Bearbeitung und um die Zahlung auszulösen, so Benduski: »Die Anträge selber sind an sich nicht kompliziert, die verlangen auch nicht allzu viel Informationen. Die wollen wissen, wer der Mensch ist, Ausweis- und Steuernummern und wer dahinter steht – verlangen jetzt aber keine Nachweise.«

Mehr

Fonds Darstellende Künste: Informationen zur aktuellen Situation

Der Fonds Darstellende Künste hat verschiedene Maßnahmen, Hilfestellungen und Umstrukturierungen in unserer Förderung in die Wege geleitet, mit denen er zur Stabilisierung von Künstler*innenexistenzen beitragen und das weitere künstlerische Arbeiten ermöglichen möchte. Dies sind im Einzelnen:

Mehr

LAFT Berlin: Corona-Update#7 vom 26. März 2020

Der LAFT Berlin mit seinen Projekten Performing Arts Programm und Performing Arts Festival Berlin wird keinerlei öffentliche Veranstaltungen bis zunächst einschließlich 19. April 2020 durchführen. Wir werden auch unsere internen Treffen und Aktivitäten stark einschränken, um dazu beizutragen, die Ausbreitung der Epidemie zu verzögern. Zugleich werden wir weiterhin schriftlich in Sonderversänden über aktuelle Entwicklungen und Hinweise zur Situation sowie über digitale Angebote oder andere Alternativen des LAFT Berlin informieren. Sonderversand vom 26. März 2020 als PDF und online

Mehr

LAFT Berlin: Corona-Update#6 vom 23. März 2020

Der LAFT Berlin mit seinen Projekten Performing Arts Programm und Performing Arts Festival Berlin wird keinerlei öffentliche Veranstaltungen bis zunächst einschließlich 19. April 2020 durchführen. Wir werden auch unsere internen Treffen und Aktivitäten stark einschränken, um dazu beizutragen, die Ausbreitung der Epidemie zu verzögern. Zugleich werden wir weiterhin schriftlich in Sonderversänden über aktuelle Entwicklungen und Hinweise zur Situation sowie über digitale Angebote oder andere Alternativen des LAFT Berlin informieren. Hier der Sonderversand vom 23. März 2020 als PDF und online

Mehr

LAFT Berlin: Corona-Update#5 vom 20. März 2020

Der LAFT Berlin mit seinen Projekten Performing Arts Programm und Performing Arts Festival Berlin wird keinerlei öffentliche Veranstaltungen bis zunächst einschließlich 19. April 2020 durchführen. Wir werden auch unsere internen Treffen und Aktivitäten stark einschränken, um dazu beizutragen, die Ausbreitung der Epidemie zu verzögern. Zugleich werden wir weiterhin schriftlich in Sonderversänden über aktuelle Entwicklungen und Hinweise zur Situation sowie über digitale Angebote oder andere Alternativen des LAFT Berlin informieren. Der Sonderversand vom 20. März 2020 kann hier als PDF und online nachgelesen werden.

Mehr

BFDK eröffnet facebook-Gruppe

Gute Zeiten für Austausch und Solidarität: In einer neuen facebook-Gruppe wollen wir informell und schnell eure praktischen Ideen und Tipps zum Umgang mit der ungewöhnlichen Situation miteinander teilen. Werdet Mitglied und bringt eure Ideen mit, denn gemeinsam mit allen anderen, stehen auch die Freien Darstellenden Künste vor neuen, besonderen Herausforderungen. Diese Gruppe soll dem schnellen und informellen Austausch darüber dienen, wie Ihr als Künstler*innen und Häuser mit der Krise umgeht.

Mehr

LAFT Berlin: Corona-Update#4 vom 18. März 2020

Der LAFT Berlin mit seinen Projekten Performing Arts Programm und Performing Arts Festival Berlin wird keinerlei öffentliche Veranstaltungen bis zunächst einschließlich 19. April 2020 durchführen. Wir werden auch unsere internen Treffen und Aktivitäten stark einschränken, um dazu beizutragen, die Ausbreitung der Epidemie zu verzögern. Zugleich werden wir weiterhin schriftlich in Sonderversänden über aktuelle Entwicklungen und Hinweise zur Situation sowie über digitale Angebote oder andere Alternativen des LAFT Berlin informieren. Sonderversand vom 18. März 2020 als PDF und online

Mehr

LAFT Berlin: Corona-Update#3 vom 13. März 2020

Der LAFT Berlin mit seinen Projekten Performing Arts Programm und Performing Arts Festival Berlin wird keinerlei öffentliche Veranstaltungen bis zunächst einschließlich 19. April 2020 durchführen. Wir werden auch unsere internen Treffen und Aktivitäten stark einschränken, um dazu beizutragen, die Ausbreitung der Epidemie zu verzögern. Zugleich werden wir weiterhin schriftlich in Sonderversänden über aktuelle Entwicklungen und Hinweise zur Situation sowie über digitale Angebote oder andere Alternativen des LAFT Berlin informieren. Der Sonderversand vom 13. März 2020 kann hier als PDF und hier online nachgelesen werden.

Mehr