Studie: Aktuelle Förderstrukturen der freien Darstellenden Künste in Deutschland

Die Studie wurde im Auftrag des Bundesverbandes durch Ulrike Blumenreich vom Institut für Kulturpolitik der Kulturpolitischen Gesellschaft durchgeführt und basiert auf Befragungen in allen 16 Bundesländern sowie 41 Kommunen, in denen mindestens vier freie Tanz- oder Theaterformationen ansässig sind.

Der Stellenwert der Darstellenden Künste in der öffentlichen Kulturförderung ist in Deutschland traditionell hoch – dominiert mancherorts gar den Kulturetat. Die freien Darstellenden Künste haben daran meist einen geringen Anteil. Gleichwohl gibt es seit über 30 Jahren eine bundesweit gewachsene Struktur der Unterstützung der „Freien Szene“, weil ihre künstlerischen Impulse weithin unbestritten sind, nein mehr noch, ausgesprochen hoch geschätzt werden.

Wer die Förderung der Szene bundesweit überblickt, kann feststellen, dass dies von Ort zu Ort stark differiert und dabei oft ähnliche Schwierigkeiten für die Praxis auftreten. Zugleich ist die Arbeit der freien Tanz- und Theaterschaffenden deshalb erfolgreich, weil überregionale Mobilität, Kooperation und Koproduktion sehr stark ausgeprägt sind.

Wie aber kann, so die Frage der Akteure, diese künstlerische Arbeit, ggf. aus mehreren Quellen auskömmlich finanziert werden? Wie kann ich mich für die nächste Förderebene qualifizieren und hat meine Kulturverwaltung dieses Ziel überhaupt im Blick? Wer unterstützt es, dass über zeitlich stark begrenzte Projekte hinaus, längerfristig an künstlerischen Konzepten und Handschriften gearbeitet werden kann? Wird professionelle Arbeit überhaupt als solche anerkannt und wie sieht es mit entsprechenden Arbeits- und Aufführungsorten aus?

Die vorstehenden Fragen waren Ausgangspunkt unseres Studienprojekts. Im Auftrag des Bundesverbandes hat das Institut für Kulturpolitik der Kulturpolitischen Gesellschaft alle 16 Bundesländer sowie die 41 Kommunen, in denen mindestens vier freie Tanz- oder Theaterformationen ansässig sind, befragt und umfangreiche Auskünfte erhalten.

Konkretes Ziel der Befragung im Sommer 2015 war

  • einen strukturierten Überblick über die Förderstrukturen und -instrumente in Kommunen und Ländern zu erhalten,
  • Problematiken und Leerstellen der Förderpraxis aufzuzeigen und
  • die Erarbeitung von Handlungsempfehlungen für eine quantitative und qualitative Verbesserung der Förderstrukturen für die freien Darstellenden Künste.

Entstanden ist auf dieser Grundlage die erste systematische Darstellung der Förderung der freien Darstellenden Künste in Deutschland – ein, wie wir hoffen, wichtiges Nachschlagewerk und Arbeitsinstrument.

Verwandte Inhalte

BFDK-Fachforum I
Der Termin für das Fachforum I des Bundesverbands Freie Darstellende Künste steht fest. Es wird am Dienstag, den 16. Mai 2017, in Berlin stattfinden. Im Rahmen des Fachforums wird Ulrike Blumenreich, die Autorin der Studie »Aktuelle Förderstrukturen der...

Mehr

Studie „Aktuelle Förderstrukturen der freien Darstellenden Künste in Deutschland“ erschienen
Der Bundesverband Freie Darstellende Künste (BFDK) präsentiert die erste systematische Erhebung der Förderlandschaft für die freien Darstellenden Künste in Deutschland: Ab sofort ist die Studie „Aktuelle Förderstrukturen der freien Darstellenden Künste...

Mehr

Förderstrukturen
Die Förderung von Projekten und Institutionen der freien Darstellenden Künste ist in den Kommunen und Ländern unterschiedliche stark ausgeprägt. Im Auftrag des Bundesverbandes Freie Darstellende Künste untersuchte das Institut für Kulturpolitik der...

Mehr

Studie: Aktuelle Förderstrukturen der freien Darstellenden Künste in Deutschland
Die Förderung von Projekten und Institutionen der freien Darstellenden Künste ist in den Kommunen und Ländern unterschiedliche stark ausgeprägt. Im Auftrag des Bundesverbandes Freie Darstellende Künste untersuchte das Institut für Kulturpolitik der...

Mehr

Sekundäranalyse bestehender Untersuchungen zur Förderung der freien Darstellenden Künste in Deutschland
Im Auftrag des Bundesverband Freie Darstellende Künste e. V. bearbeitet das Institut für Kulturpolitik der Kulturpolitischen Gesellschaft e. V. das Forschungsprojekt »Das Fördersystem der freien Darstellenden Künste in Deutschland. Kommunen – Länder –...

Mehr

Social-Share-Buttons