Qualifizierung regional

»Kulturberatung Theater« des Verbands Freie Darstellende Künste Bayern

Städte und Gemeinden verändern sich zunehmend zu Dienstleistern. Der Status der gemeinschaftlichen und gesellschaftlichen Institution wird im sozialen und im kulturellen Bereich am deutlichsten wahrgenommen. Dabei erfordert der Wunsch nach zeitgemäßen Strukturen gleichzeitig mehr Bürgernähe. Konzepte sind erforderlich, die die Transparenz erhöhen und gleichzeitig der angespannten Haushaltslage Rechnung tragen. Der Verband Freie Darstellende Künste Bayern e. V. verfügt über praxiserprobte Lösungsinstrumente, die Verwaltungsorgane entlasten und selbständige Aktivitäten der Kulturschaffenden fördern.

Das Performing Arts Programm des LAFT Berlin

Beraten, Vernetzen, Stärken: Ein Programm für die freien darstellenden Künste
Das Performing Arts Programm des LAFT Berlin arbeitet seit 2013 an der strukturellen Stärkung, Professionalisierung und Vernetzung der freien darstellenden Künste in Berlin. Die Angebote und Formate im Rahmen des Programms sind dezidiert auf die Situation und Bedürfnisse der Akteur*innen der Szene ausgerichtet. Die etablierten Formate und Angebote werden ab 2016 in vier Schwerpunkten weitergeführt und mit neuen Ideen ergänzt. Diese sind: Beratung & Qualifizierung, Distribution & Marketing, Netzwerk, Wissentransfer & Kooperation sowie Publikumsgenerierung & Vermittlung. 

Der jährliche Branchentreff des Performing Arts Programms ruft die Akteur*innen und Spielstätten der freien darstellenden Künste sowie die Tanz- und Theaterbranche dazu auf, sich über aktuelle Themen und Fragestellungen auszutauschen und zu diskutieren, Wissen zu teilen und Synergien zu erzeugen, neue KooperationspartnerInnen zu finden und zu gewinnen, Netzwerke zu vertiefen und neue Netzwerke zu bilden. Der aktuelle Branchentreff findet statt vom 19.-21. Oktober 2017.

Informationsschriften für Expert*innen »Vertragsverhältnisse rechtssicher gestalten«

Regelmäßig finden im Bereich Beratung & Qualifizierung des PAP Veranstaltungen für Expert*innen der freien Theaterszene zu rechtlich relevanten Themen statt (Selbständigkeit und Unselbständigkeit / steuerrechtliche Themen bei Verträgen mit Auslandsbezug / Kündigung von Verträgen / Regelungen zu Ausfallgagen und Vertragsstrafen / Urheberrechte etc.). Zu den jeweiligen Themenkomplexen werden Informationsschriften veröffentlicht. Bisher erschien die Informationsschrift für Expert*innen Nr. 1: »Vertragsverhältnisse rechtssicher gestalten«.

Der LaFT Niedersachsen: Die Fibel - für Freies Theater! 

Die Fibel ist in Kooperation mit dem Theaterhaus Hildesheim entstanden und besteht momentan aus fünf Heften zu den Themen Projektskizze, Kosten- und Finanzierungsplan, Förderlandschaft in Niedersachsen, rechtliche Grundlagen und Kommunikation. Die Broschüren richten sich im Schwerpunkt an Menschen, die neu in das Feld des professionellen Freien Theaters einsteigen wollen - aber auch für »alte Hasen« finden sich sicherlich wertvolle Tipps. Hier mehr dazu.

weiterkommen! Das Qualifizierungsangebot des NRW Landesbüros Freie Darstellende Künste

Das NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste bietet mit weiterkommen! ein neues Qualifizierungsangebot an, maßgeschneidert auf die Bedürfnisse freier Kulturschaffender. In verschiedenen Themenblöcken können Kulturschaffende hier an Seminaren, Workshops und Arbeitsgesprächen teilnehmen.

Die Veranstaltungen decken diverse Themenfelder ab, darunter Inter- und Transkultur, Kultur & Wirtschaft und Kulturpolitik. Zudem wird es Module geben, die zum Austausch und Reflexion Platz bieten. Mehr dazu unter www.nrw-lfdk.de.

Lanze: Seminar Theaterpädagogik

Das Landeszentrum Spiel und Theater Sachsen-Anhalt (Lanze) bietet neben Fachseminaren als Fort- und Weiterbildungszentrum das grundständige, berufsbegleitende Seminar »Theaterpädagogik« über einen Zeitraum von drei Jahren an. Fachseminare und individuelle VorOrtWorkshops ergänzen das Qualifizierungsangebot. Mehr dazu unter: www.lanze-lsa.de.

Der Thüringer Theaterverband: Weiterbildungsangebote in der Region

Die Geschäftsstelle und der Vorstand des Thüringer Theaterverbands bieten den Mitgliedern umfassende Beratung und Mentoring in den Bereichen Management, Vereinsrecht, Förderung und Finanzierung, Öffentlichkeitsarbeit, Projektunterstützung und fachliche Hilfe in allen Bereichen der Kultur- und Veranstaltungsplanung. Ebenso bieten der Landesverband Weiterbildungen, die Vermittlung von künstlerischem oder organisatorischem Personal sowie von nationalen und internationalen Ensemblekontakten. Auf der Homepage findet sich eine übersichtliche Darstellung aller Weiterbildungsangebote vor Ort: www.thueringer-theaterverband.de.

Workshop-Reihe zum Thema Umsatzsteuerrecht »Wann spielt die Umsatzsteuer in der Freien Theaterszene eine Rolle?« mit Rechtsanwältin Sonja Laaser

Der Landesverband Freie Tanz- und Theaterschaffende Baden-Württemberg e.V.  bietet neben weiteren Angeboten regelmäßig Workshops zur Umsatzsteuer an. Detailinformationen gibt es hier.

 

Social-Share-Buttons